Reisen mit Substitutionsmittel

Reisen in Thailand mit Methadon, Buprenorphin oder Benzodiazepine.

Thailand gehört zu den Ländern, in denen Reisen mit Substitutionsmitteln und anderen medizinisch notwendigen verschreibungspflichtigen Betäubungsmitteln generell möglich sind. Viele Patienten, die Methadon oder andere Substitutionsmittel nehmen, haben nach einer gewissen Eingewöhnungsphase von ihrem behandelnden Arzt die Erlaubnis, Urlaub zu machen und die nötige Menge an Substitutionsmitteln mit auf Reisen zu nehmen.

Viele Substitutionsprogramme ermöglichen es ihren Patienten, für eine, zwei oder drei Wochen auf Reisen zu gehen. Wollen diese Patienten ihren Urlaub nicht in Europa, sondern etwas weiter weg verbringen, sind sie oft auf der Suche nach einem Reiseziel, das die Mitnahme der notwendigen Medikamente erlaubt. Thailand ist grundsätzlich eines dieser Länder. 

Substitution auf Reisen: Bescheinigung erforderlich

Das Verreisen nach Thailand mit Substitutionsmitteln ist legal möglich. Sie müssen sich jedoch an einige wichtige Bestimmungen halten. Selbstverständlich müssen Sie sich mit ihrem Arzt beraten und ihm ihre Reisepläne mitteilen. Er wird sich dann darum kümmern, Ihnen ein Rezept auszustellen, das es Ihnen erlaubt die nötige Menge an Substitutionsmitteln für bis zu 30 Tage auf einmal in der Apotheke oder an bei Ihrer Ausgabestelle zu erhalten.
Zusätzlich zu diesen Medikamenten erhalten Sie die ärztliche Verschreibung sowie ein Schreiben, das (am besten auf englisch) bestätigt, dass Sie diese Medikamente benötigen. Lesen Sie den Leitfaden für Reisende des Internationalen Suchtstoffkontrollamtes (INCB). Dieser enthält eine genaue Beschreibung aller Regelungen und Richtlinien, die Sie beachten müssen - sowohl für Methadon, Levomethadon und Buprenorphin als auch für andere Betäubungsmittel.

Dieser Leitfaden enthält Angaben dazu, wie das Schreiben Ihres Arztes am besten verfasst wird. Die meisten Ärzte haben Formblätter, die diesem Leitfaden entsprechen. Es gibt jedoch verschiedene mehrsprachige Formblätter, die weltweit anerkannt werden. Es muss zum Beispiel darauf vermerkt sein, wie hoch Ihre individuelle Einzeldosis, Ihre Tagesdosis und auch die Zusammensetzung Ihres jeweiligen Medikamentes aussieht.

Zudem sollte in der Bescheinigung Ihres Arztes stehen, für welchen Zeitraum Ihre Reise geplant ist. Wichtig ist, das die ärztliche Bescheinigung von der Landesgesundheitsbehörde beglaubigt wird. Das bedeutet, dass diese Behörde einen Stempel unter das Dokument machen muss. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Ihrer Substitutionsstelle beraten und lassen Sie sich dabei helfen, diese Beglaubigung zu erhalten, damit der Reise nichts im Wege steht. 

Weitere Bestimmungen und Informationsquellen

Die Mitnahme von Substitutionsmitteln ist in der Regel bis maximal 30 Tagen zulässig. Für die meisten Rundreisen sogar mit Badeurlaub im Anschluss ist diese Dauer ausreichend. Da beim Reisen mit Substitutionsmitteln und anderen verschreibungspflichtigen Medikamenten immer die Bestimmungen des jeweiligen Reiselandes gelten, müssen Sie sicherstellen, dass Sie entweder einen Direktflug aus einem Land im Schengen-Raum nach Thailand buchen oder sich zusätzlich zu den Bestimmungen in Thailand auch mit denen in einem eventuellen Transitland beschäftigen. Dies kann zu Problemen führen, weshalb ein Direktflug die beste Lösung ist.

Auf der Webseite des Internationalen Suchtstoffkontrollamtes können detaillierte Informationen zu den Bestimmungen in den einzelnen Staaten eingesehen werden. Die Webseite von INDRO e.V. (Institut zur Förderung qualitativer Drogenforschung, akzeptierender Drogenarbeit und rationaler Drogenpolitik) hält zudem weitere Informationen bereit.

Es muss jeweils (bei allen diesen verschreibungspflichtigen Medikamenten) eine Genehmigung für die Mitnahme nach Thailand von der zuständigen Behörde in Thailand eingeholt werden. Diese Behörde heißt Food and Drug Administration (FDA). Diese Genehmigung wird in der Regel innerhalb von 5 bis 10 Werktagen erteilt. Sie sollten Ihren Antrag also am besten drei Wochen vor der Einreise stellen. Abgelehnt werden die Anträge, wenn sie vollständig und korrekt sind, nicht. 

Substitution und Weiterbehandlung in Thailand

In Thailand besteht zudem die Möglichkeit, einer Weiterbehandlung mit Methadon. Es gibt mindestens einen Mediziner in Bangkok, der über eine Methadonvergabestelle verfügt. Als Anlaufstelle kann Dr. Nguyen Viet Hung im Bangkok Hospital Medical Center kontaktiert werden. Seine Emailadresse lautet info@bangkokhospital.com. Seine Telefonnummer lautet: +66-2-755 1362-3. Im Falle von Komplikationen oder für den Fall einer unerwarteten Verlängerung der Reise zum Beispiel in Folge eines Notfalls, besteht zumindest in Bangkok also die Möglichkeit, Methadon verschrieben zu bekommen.
Auch für diesen Fall sind die vom eigenen Arzt verfassten Bescheinigungen (in englisch) mitzuführen. Für eine Weiterbehandlung mit Buprenorphin sind aktuell keine Stellen oder Ärzte in Thailand bekannt. Buprenorphin (Subutex, Suboxone) darf allerdings auf jeden Fall auch für maximal 30 Tage unter Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung mit nach Thailand gebracht werden.
Ähnliche Bestimmungen gelten für Schlafmittel und Psychopharmaka. Hier ist ebenfalls eine ärztliche Bescheinigung darüber von Nöten, dass die Arznei medizinisch notwendig und von einem Arzt verschrieben sind. Eine Genehmigung muss in diesem Fall nicht eingeholt werden, aber für den Fall einer Kontrolle ist ein Schreiben auf Englisch notwendig. 

Thailand-Angebot buchen
Schreiben Sie uns
Thailandreisen buchen

Professionelle und persönliche Reiseberatung. Kein nebulöses Prospekt-Geschwätz, kein "Last Minute Billig Urlaub" aus der Schublade. Unsere Angebote erstellen wir akkurat nach Ihren Vorgaben und verknüpfen diese mit unserer langjährigen Erfahrung als Thailand-Spezialisten.

Sie erhalten von uns einen speziell für Sie ausgearbeiteten Reisevorschlag welchen wir solange an Ihre Ideen anpassen werden, bis es zu 100 % passt! Reisetermin, Reiseroute und Hotels genau nach Ihren Wünschen. 

Thailand Rundreisen sind bei uns charakteristisch und mit besonderer Note. Sie genießen eine hohe Flexibilität während Ihrer Reise, durch einen privaten Fahrer und Tour-Guide.

Thailand günstig & intensiv

Angebot: 3-wöchige Rundreise ab/bis Bangkok mit abschließendem Urlaub im Hotel am Strand. Und das ziemlich preiswert!

Thailand Reise 3 Wochen - Abenteuer im Norden und entspannen auf z.B. Koh Samui
3 Wochen in Thailand Rundreisen mit Badeurlaub

Zur Rose des Nordens

Ab Bangkok quer durch Zentralthailand nach Chiang Mai und noch weiter hoch bis ins Goldene Dreieck. 

Von Bangkok nach Chiang Mai reisen
Unterwegs nach Chiang Mai. Start in Bangkok.

Bangkok & 3 Inseln behüpfen

Einige Tage Bangkok erkunden und weiter über Land und Wasser zum Samui-Archipel, um Koh Tao, Koh Phangan und Koh Samui zu bereisen. 

Inselurlaub in Thailand
Bangkok und Koh Samui Archipel Inselhopping

Nigelnagelneu im Sortiment

Eine luxuriöse Reise durch die Kultur des Nordens, mit einer abschließenden Portion Badeurlaub im Süden Thailands. 

Reise im Norden und Baden im Süden Thailands. Eine luxuriöse Thailandreise
Rundreise im Norden & Baden im Süden

Lieber Inselhopping-Urlaub?

Lassen Sie sich inspirieren von unseren Routen über Thailands schönsten Inseln. Wir erstellen Ihnen gerne und gekonnt was eigenes.

Inselhopping-Urlaub
Inselhüpfen? Dann gibt´s hier attraktive Routen.

News und Austausch

Empfehlungen zu zahlreichen Destinationen. Persönliches Insiderwissen über Land & Leute.

Tipps für Thailand Reisen 2019 und 2020. KEINE Werbeangebote!