Bangkok mit Kindern

Ideen und Tipps zum Familienaufenthalt in Bangkok | Welche Sehenswürdigkeiten kann man mit Kindern in Bangkok gut besuchen?

Europäer gehören zu den Zeitgenossen, die ihren Nachwuchs gerne in den Urlaub mitnehmen. Das ist auch ganz toll für die Kinder, denn der facettenreichen Erlebnisvielfalt im Königreich Thailand werden auch diese eine Menge abgewinnen können. Geeignete Destinationen und Freizeitangebote für den kindgerechten Thailand Urlaub gibt es zahlreiche im Land und selbst in der Hauptstadt Bangkok.

Bangkok ist eine Millionenmetropole und Städteplaner haben andere Sorgen mit Prioritäten zu versehen, als die Wünsche der Kinder zu erfüllen. Es gibt aber Oasen in der Stadt, in welchen Kinder vom Krabbel- bis zum Schulalter voll auf ihre Kosten kommen. Bemerkenswert beispielhafte Erholungs- und Spielzonen befinden sich im Stadtgebiet verteilt. Kinder werden sehr schnell tempelmüde, denn die enormen Sakralbauten von Bangkok haben relativ wenig Spielwert für die Kleinen und obendrein müssen diese sich dort ja bekanntlich besonders gut benehmen. Toben und nach Herzenslust spielen bei dem immer herrlich warmen Wetter Bangkoks, wäre da schon wesentlich höher auf der ToDo Liste der Kinderaktivitäten eingestuft.

Bangkok mit Kindern
Bangkok Urlaub mit Kindern

Ersparen Sie sich bitte Zoo- oder Tierparkbesuche, denn diese enden in einem nicht immer angenehmen Erlebnis. Nicht artgerechte Unterkünfte der Tiere und unsachgemässe Pflege zu vieler Tiere in zu kleinen Absperrungen sind an der Tagesordnung dort und kaum eine Zurschaustellung von Wildtieren läuft ohne die leider in Thailand übliche Zweigleisigeit der geforderten Tarife ab (Ausländer zahlen bis zum 10fachen des Normaltarifs!). Ihre Thailand-Spezialisten haben intensiv für Sie in Bangkok recherchiert und sind auch fündig geworden. Von den lohnenswertesten Spielanlagen und Spaßparks berichten wir Ihnen hier unter Zuhilfenahme aussagefähiger Fotos. Wir nehmen aber auch kein Blatt vor den Mund, wenn es um das Aufzeigen unschöner Zustände geht.

Parks und Anlagen, die ihren Zenit bereits überschritten haben:

Zu diesen gehören leider auch die großen und flächig angelegten Areale zur Naherholung für die Bevölkerung und deren Nachwuchs. Abseits jeder öffentlichen Verkehrsmittelroute und nur per Taxi erreichbar, ist der „Suan Luang“ genannte Riesenpark im Süden der Stadt. Auch als Rama 9 Park bezeichnet, erlebte dieser 1987 zum 60. Geburtstag des Königs erschaffene Park seine glanzvolle Phase als 81 Hektar großer Garten mit Spiel, Sport und Wasserflächen. Die Bepflanzungen sind saisonal farbenprächtig, in großen Beeten gibt es Tropisches zu bestaunen. Antiquiert wirkende Outdoor „Trimm Dich“ Geräte mit hohem Verletzungspotenzial befinden sich in unmittelbarer Nähe des Kinderspielplatzes. Dessen Spielgeräte wurden sicherlich einmal im Laufe der Jahre erneuert, verantwortungsbewußten Eltern fiele aber nicht ein, wegen diesem Spielplatz die beschwerliche Anreise mit langem, schattenlosen Fußweg dorthin zurückzulegen. Die Auswahl ist dürftig, der Verwitterungsgrad fortgeschritten und der Pflegezustand bedenklich. Ein kleiner Eintritt (20 THB), wird hier nur von Fremdländern erhoben.

Als bestenfalls durchschnittlich darf auch der gutbesuchte Chatuchak Spielplatz (BTS Mor Chit) bezeichnet werden. Der Verfall der Spielgeräte nimmt dort derzeit bedrohliche Formen an. Auch der zentral gelegene Lumpini Park hat für Spielplatzbesucher nicht mehr viel zu bieten. Privatinitiativen haben in Teilen des Parkes für die Demontage gefährlicher Spielgeräte gesorgt und einige wenige neue aufgestellt. Diese Parks sind beide generell eintrittsfrei und bieten sonst Joggern und Yoga Fans ein Areal in der City.

Unsere Bangkok-Empfehlungen für Kleinkinder:

Hohe Sicherheitsanforderungen und einen erstklassigen Pflegezustand erfüllen je ein Spielgelände im Norden der Stadt (Future Park, Rangsit) und auf der Sukhumvit Soi 22/1 (Benjasiri Park). Beim Future Park handelt es sich um ein großes Shoppingcenter, ca. 10 km nördlich vom Don Muang Airport, welches auf seiner südlichen Flanke einen toll gepflegten Spielplatz nach internationalen Maßstäben betreibt. Hier aufgestelltes Gerät wird permanent gewartet und die Außenanlage bietet viel Schatten. Herrliche Parkbänke für die Eltern sind aufgestellt, Guards überwachen das gesamte Gelände (keine Rowdies). Der Zugang ist eintrittsfrei. Der Benjasiri Park befindet sich direkt rechts neben dem Emporium Shoppingcenter der Oberklasse (BTS Phra Khanong). Hier gibt es im eintrittsfreien Parkgelände einen tollen Spielplatz mit vielen Geräteoptionen und auf einem sicheren Gummibodenbelag. Beide Empfehlungen sind sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Der Geheimtipp der Bangkok Pros mit Kids:

Einen ganzen Tag lang für wenig Geld Megaspaß haben, das klappt auf dem Dach von „The Mall Bangkapi“. Hier gibt es den supergepflegten Wasservergnügungspark „Fantasy Lagoon“ mit vielen Aktivoptionen für jung und alt. Der Eintrittspreis von 100 THB (Tageskarte) läßt sich noch clever halbieren. Holen Sie sich an der Kassenzone im Obergeschoss der Mall die „M-Card Expatriate“. 

Diese kostet einmalig 50 THB und erlaubt Ihnen nebst einer Begleitperson den Zutritt zur Fantasy Lagoon zu halben Preisen für mindestens ein ganzes Jahr. Aber Achtung! Das gleichnamige Wasserspaßzentrum auf „The Mall Bang Kae“ ist um Klassen weniger gut ausgestattet und gepflegt. Mit dem Kanalboot auf dem Saen Seeb Kanal, kommt man über Wasser für ganz kleines Geld schnell nach Bangkapi. Der Bootspier ist direkt hinter der Mall. Zusteigestellen gibt es vom Golden Mount an der Petchaburi Road entlang (MBK, Pantip, Asoke, etc.) recht viele. Ein Bootswechsel bei der Ratchadamri Brücke (neben Zen und Central World) muss vorgenommen werden, der Ferrytarif ist durchlösbar bis Bangkapi.

© Autor | Michael Schaller, Gründer von Thailand-Spezialisten.com

Fotos by Julian Kappes

Nützliche interne Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0