Camping im Thailand Urlaub

Übernachten in mitten der Natur unter thailändischem Himmel

Möchten Sie das Land des Lächelns in all seiner Schönheit erleben, bietet sich ein Camping-Urlaub in Thailand an. Abseits der Hotels übernachten Sie im Zelt unter dem Sternenhimmel, direkt am Strand oder in der Nähe des thailändischen Regenwalds. Das Königreich Thailand hat zahlreiche wunderschöne Camping-Spots für Outdoor-Abenteurer zu bieten. Auf dem Festland wie auch auf den vielen thailändischen Inseln zelten Sie mitten in den wunderschönen Nationalparks. Eine große Camping-Ausrüstung müssen Sie dabei nicht unbedingt mitnehmen, Zelte und Zubehör lassen sich oft vor Ort mieten. 

Zelten in Thailand
Camping im Thailand-Urlaub

Campen in den thailändischen Nationalparks

Mit seinen ellenlangen Sandstränden, faszinierenden Urwäldern und malerischen Hochgebirgen ist Thailand ein wahres Paradies für Natur-Liebhaber. Das Camping in Thailand ist allerdings gar nicht so populär, wie man es von einem beliebten Backpacker-Reiseziel erwarten würde. Das liegt vermutlich daran, dass Rucksack-Touristen und Abenteurer im ganzen Land günstige Unterkünfte finden. 

 

Erfahrene Outdoor-Urlauber zieht es in Thailand vor allem in die Nationalparks. Mehr als 120 gibt es davon im Binnenland, etwa 30 weitere Marine-Parks bieten Zugang zu den artenreichen Korallenriffen des Königreichs. Viele Parks sind so weitläufig, dass sie sich während eines Tagesausflugs gar nicht komplett erkunden lassen. Die meisten Nationalparks bieten ihren Gästen daher die Möglichkeit an, direkt auf dem Gelände zu zelten. Die Entscheidung für das Camping in den thailändischen Nationalparks fällt nicht schwer: Fast alle Parks an Land und einige der Marine-Parks verfügen über große, gut ausgestattete Campingplätze mit Restaurants, Toiletten, Duschen und Waschräumen. Auf vielen Campingplätzen stehen mittlerweile auch rund um die Uhr Strom und WLAN bereit. Aber wer will schon im Internet surfen, wenn man den Sonnenuntergang und den Sternenhimmel über dem Golf von Thailand beobachten kann?

 

Die Camping-Ausrüstung lässt sich in der Regel direkt vor Ort mieten. Ein Zwei-Mann-Zelt erhalten Sie je nach Park ab etwa 4,30 Euro pro Nacht. Schlafsäcke, Matten, Kissen und Kerosinlampen bieten die meisten Nationalparks ebenfalls zur Miete an. Die Kosten betragen umgerechnet nur wenige Cent. 

 

Zusätzlich zur Zeltmiete erheben die Thailand Nationalparks einen Eintrittspreis. Tickets kosten meist weniger als 15 Euro, wobei der Zugang zu den großen und beliebten Marine-Parks meist teurer ist als der Eintritt für kleinere, ruhigere Parks. Die Gebühr fällt jedoch nur einmal an, unabhängig davon, wie lange Sie im Park verweilen. Achten Sie nur darauf, dass Sie Ihr Ticket nicht verlieren, sonst zahlen Sie doch noch doppelt. 

 

Wildes Camping ist in Thailand zwar nicht unbedingt verboten, wird aber nicht gerne gesehen. Da Sie zu günstigen Konditionen an vielen ursprünglichen Orten übernachten können, ist es auch gar nicht nötig, Ihr Zelt wild in der Landschaft aufzuschlagen. 

Vom Urwald bis zum Hochgebirge: Die schönsten Camping-Regionen in Thailand

Zwar gibt es in Thailand auch einige Luxus-Campinganlagen, viele Naturliebhaber lockt aber vor allem das Ursprüngliche. Was sind schon weiche Betten und ein großes Frühstückbuffet, wenn Sie direkt am Strand übernachten können, mit dem Rauschen des Meeres im Ohr und den Lauten des Dschungels hinter Ihnen? Wenn Sie am Morgen die Füße in den weißen Puderzuckersand strecken und die Sonne über der wundervollen Landschaft aufgeht, sind alle Annehmlichkeiten eines Hotels vergessen. 

 

Die schönsten Camping-Spots in Thailand liegen im Norden und Nordosten des Landes. Zu den beliebtesten Campingplätzen im Norden Thailands gehört der Taksin Maharat Nationalpark, gelegen im Nordwesten nahe der Grenze zu Myanmar. Im Taksin Maharat Nationalpark entdecken Sie den Pang A Noi Wasserfall und die Saphan Hin genannte natürliche Steinbrücke, die zwei Kliffe miteinander verbindet. Sie ist etwa 30 Meter lang und 25 Meter breit und führt in 25 Metern Höhe über ein kleines Flüsschen hinweg. Nicht weit von der Parkverwaltung entfernt wächst zudem der größte Krabak-Baum des Landes. Er ist über 600 Jahre alt und mit 50 Metern Höhe ein wahrhaft beeindruckender Riese. 

 

Rund um Thailands höchsten Gipfel, den Doi Inthanon, finden sich noch viele weitere Parks mit Campingplätzen. Die Region empfiehlt sich vor allem für Ihren ersten Camping-Urlaub in Thailand. Zwischen kleinen Hügeln und gewaltigen Bergen wachsen immergrüne Wälder mit einer sehenswerten, thailändisch typischen Fauna und Flora. Auf einem Abstecher nach Chiang Mai und Chiang Raibesuchen Sie buddhistische Tempel. Für Touristen aus dem Westen ist der Norden auch aufgrund seines eher milden Klimas und den kühleren Temperaturen ein angenehmes Reiseziel. 

 

Ein ebenso unvergessliches Erlebnis ist das Camping im Nordosten von Thailand. Die auch unter dem Namen Isaan bekannte Region an der Grenze zu Laos besuchen bislang nur wenige Thailand-Urlauber. Suchen Sie Abwechslung zum Trubel in Bangkok oder auf den Inseln, campen Sie hier in einer Landschaft mit riesigen Reisfeldern und beeindruckenden Wäldern, mit dem Grenzfluss Mekong in direkter Nähe. Im Isaan erleben Sie das ursprüngliche Thailand, wie Sie es aus Reisebroschürenkennen. Der bekannteste Nationalpark der Region ist Khao Yai, der auf der Liste des UNESCO Weltkultur- und Naturerbessteht. Campen können Sie auf mehreren ausgewiesenen Plätzen, Zelte stellt die Parkverwaltung zur Verfügung. 

Verliebtes Paar beim zelten in Thailand
Einige der schönsten Camping-Plätze (Regionen) in Thailand

Zelten am Strand: Camping auf Thailands Inseln

Top Camping-Spots finden Sie auch auf der Inselwelt im Golf von Thailand und der Andamanensee. Möchten Sie vom Sandstrand aus in den Sternenhimmel schauen, können Sie zum Beispiel für knapp 13 Euro am Tag im Meeres-Nationalpark auf den  Surin-Inseln übernachten.

 

Thailands Inselwelt ist bei Touristen äußerst beliebt. Das hat im Laufe der Jahre Spuren hinterlassen. Nicht nur der Tourismus, auch der Klimawandel belastet die Korallenriffe rund um das Königreich. Damit sich die Natur erholen kann, schließen viele Marine-Parks zumindest zeitweise während der Monsun-Saison.

 

Seit 2018 ist das Camping auf den Similan Island sogar komplett untersagt. Auf den etwa 80 Kilometer nordwestlich von Phuket in der Andamanensee gelegenen Inseln sind nur noch Tagestouristen willkommen. 

Welche Ausrüstung brauchen Sie für das Camping in Thailand?

Zum Camping in Thailand können Sie ohne schweres Gepäck aufbrechen. Die meisten größeren Nationalparks haben Zelte zu vermieten. Einige, wie der Khao Yai Nationalpark, erwarten sogar, dass Sie ein Zelt vor Ort ausleihen. Matten, Schlafsäcke und weiteres Zubehör erhalten Sie oft ebenfalls zur Miete. In kleineren Parks benötigen Sie dagegen oft ein eigenes Wurfzelt. Informieren Sie sich am besten vor Ihrer Reise, welche Bestimmungen in den Parks gelten, in denen Sie übernachten möchten. 

 

Neben Zelten, Isomatten und einem Schlafsack benötigen Sie für den Camping-Urlaub in Thailand noch die folgende Ausrüstung: 

  • einen guten, wasserfesten Rucksack
  • einen Gasherd
  • eine Kerosinlampe
  • eine Taschenlampe inklusive Batterien
  • Kerzen und Zündhölzer
  • Geschirr und Kochutensilien
  • Wasserbehälter
  • Verbandskasten und Medikamente
  • Landkarte und Kompass
  • Toilettenartikel
  • Flickzeug fürs Zelt

Die Camping-Ausrüstung können Sie in Thailand auch günstig kaufen. Hochwertige Zelte gibt es in den Tesco und Big C Supermärkten bereits für unter 30 Euro. Die Ausgabe rentiert sich, wenn Sie mehr als nur ein oder zwei Nächte im Königreich campen möchten.

Die beste Jahreszeit für das Camping in Thailand

Optimale Jahreszeit für das Zelten in Thailand
Beste Reisezeit für Camping in Thailand

In Thailand gibt es drei Jahreszeiten: Die heißeste Zeit des Jahres erstreckt sich von März bis Juli, von August bis Oktober herrscht Regenzeit. Von November bis Februar ist es kühler und trocken. Die kühlere Jahreszeit ist auch die angenehmste Saison für das Camping in Thailand. Die Temperaturen entsprechen in etwa dem mitteleuropäischem Sommer, während sie in der heißen Jahreszeit auf über 40°C ansteigen können. In der nördlichen Gebirgsregion ist es noch ein wenig kühler, nachts fallen die Temperaturen auch einmal auf unter 10°C. Auch während der Trockenzeit kann es hin und wieder regnen, der Niederschlag beschränkt sich aber auf kurze Schauer.

 

Theoretisch können Sie auch während der Regenzeit in Thailand zelten. In der Monsun-Saison müssen Sie allerdings mit heftigen Niederschlägen rechnen, die manche Gebiete komplett überschwemmen. Entsprechend benötigen Sie eine wasserfeste Camping-Ausrüstung und sollten höher gelegene Campingplätze wählen.

 

Während der Regenzeit suchen Insekten, Skorpione und Schlangen gerne ein trockenes Plätzchen - auch einmal im Zelt, im Rucksack oder den Schuhen eines Urlaubers. Überprüfen Sie daher am Morgen Ihre Kleidung und Ausrüstung, bevor Sie eine unangenehme Überraschung erleben. Mehr dazu: Gefährliche Tiere in Thailand - Schlangen, Spinnen, Skorpione und mehr.

Zelten in Chiang Mai
Camping in Chiang Mai, Chiang Dao Bergwelt

Das Wohnmobil bleibt besser Zuhause

Camping in Thailand ist ein wundervolles Abenteuer, das Sie der unvergleichlichen Natur des Landes noch ein Stück näher bringt. Während Sie in vielen National- und Meeresparks problemlos im Zelt übernachten können, ist die Einreise mit dem Wohnmobil nicht mehr ohne Weiteres möglich. Thailand hat die Einreisebestimmungen im Juni 2016 stark reglementiert. Die Grenze passieren können Sie nun nur noch mit einem Fahrzeug von unter 3,5 Tonnen. Außerdem müssen Sie über denselben Grenzort wieder ausreisen, über den Sie eingereist sind.

 

Die thailändische Regierung hat mit dieser Entscheidung auf das Verhalten einiger Touristen reagiert. Auf der Durchreise nach Malaysia hatten viele Urlauber ihr Wohnmobil einfach am Straßenrand oder am Strand abgestellt und ihren Müll sowie den Inhalt der chemischen Toiletten dort entsorgt. Da ausgewiesene Stellplätze fehlen, ist es auch eher unüblich, sich einen Wohnwagen oder Wohnmobil in Thailand zu mieten. Die erste Wahl für das Camping in Thailand ist daher die Übernachtung im Zelt.

Camping in kleinen Bambushütten im Chiang Dao Gebirge
B and B Camping in Nord-Thailand (Bambushütten)
Thailand-Angebot buchen
Schreiben Sie uns
Thailandreisen buchen

Professionelle und persönliche Reiseberatung. Kein nebulöses Prospekt-Geschwätz, kein "Last Minute Billig Urlaub" aus der Schublade. Unsere Angebote erstellen wir akkurat nach Ihren Vorgaben und verknüpfen diese mit unserer langjährigen Erfahrung als Thailand-Spezialisten.

Sie erhalten von uns einen speziell für Sie ausgearbeiteten Reisevorschlag welchen wir solange an Ihre Ideen anpassen werden, bis es zu 100 % passt! Reisetermin, Reiseroute und Hotels genau nach Ihren Wünschen. 

Thailand Rundreisen sind bei uns charakteristisch und mit besonderer Note. Sie genießen eine hohe Flexibilität während Ihrer Reise, durch einen privaten Fahrer und Tour-Guide.

Nota bene: Wir bieten vernünftige Frühbucherrabatte! 10 - 25 % besonders stark bei unseren Insel-Hopping-Reisen. *mind. 30 bis 90 Tage müsste vor Reiseantritt gebucht werden. Keine Sorge, unsere Berater werden Sie dazu bestens informieren.

3 Wochen Thailand Reise - preiswert & fühlbar lebhaft!

Diese 3-wöchige Rundreise ist besonders für Individualisten & Thailand Erstbesucher geeignet. Den Esprit von Bangkok, portioniert mit Abenteuer, Trekking in Chiang Mai und Strand-Urlaub im Süden. Ein günstiger,  leidenschaftlicher und cooler Mix, passend ausgearbeitet - aber ohne Sie doch unvollständig! 

3 Wochen Thailand-Rundreise mit Badeurlaub und das sehr billig
3 Wochen Thailand-Rundreise mit Badeurlaub

"Zur Rose des Nordens"

Eine unserer beliebtesten Reisen. Alle Kunden sind bisher total verzaubert zurückgekehrt! Start ab Bangkok quer durch Zentralthailand wo Sie In Wasserfällen von Kanchanaburi baden und die berühmte Stadt Alt-Sukhothai bestaunen. Dann folgt Chiang Mai und es geht noch weiter nördlich bis ins legendäre Goldene Dreieck von Thailand. Schauen Sie sich einmal diesen Reiseverlauf genauer an. Es ist wirklich eine Traumreise!

Von Bangkok nach Chiang Mai und ins Goldene Dreieck reisen
"Zur Rose des Nordens" - Eine der besten Reisen von den Thailand-Spezialisten. Garantiert!

Die 3 feinen Juwelen im Golf von Siam - günstig & intensiv

Angebot: 10-tägige Inselhopping-Reise ab Koh Samui via Koh Phangan & Koh Tao. Inselurlaub vom Feinsten. Und das ziemlich günstig!

Juwelen im Golf von Siam - Inselhopping ab Koh Samui
"Die 3 Juwelen im Golf von Thailand behüpfen"

Ab Bangkok in den Süden - aber nicht überfliegen!

Wenn Sie einen Urlaub auf Thailands Süd-Inseln planen, wird leider meist die Strecke geflogen. Dabei gibt es zwischen der Hauptstadt und Ihrem Urlaubsziel im Süden, gewaltiges zu entdecken! Auf einer Privatreise, bringen wir Sie sicher und sorglos ans Ziel. Und dazwischen, werden Sie wie verzaubert werden.

Eine beliebte Reisemöglichkeit: Von Bangkok Überland nach Südthailand
Ab Bangkok überland Richtung Süden zu Ihrem Urlaubsziel - Krabi, Khao Lak, Samui oder andere.

Für anspruchsvolle Erlebnis-Urlauber. Eine Kräftige Reise!

Diese auserlesene Thailand-Rundreise ist gründlich durchdacht, umfangreich und kurz gesagt; überdurchschnittlich.
Bei dieser Reise erleben Sie Thailand in all seiner Vielfalt. Die Lebhaftigkeit Bangkoks, imposante Wasserfälle, historische Orte, freundliche Menschen und richtigen Thailand-Strandurlaub, mit hochwertigen Beach-Resorts.

Anspruchsvoller Erlebnis Urlaub Rundreise von den Thailand-Spezialisten
Wirklich eine perfekte Reise von den Spezialisten

Für Erholungsurlauber

Eine sorgenfreie luxuriöse Reise durch die Kultur des Königreichs. Ab Bangkok via Zentral-Thailand nach Chiang Mai und noch weiter hinauf. Abschließen tun Sie diese unvergessliche Erfahrung, mit einer romantischen Portion Wellness-Urlaub im Süden Thailands.  

Reise im Norden und Baden im Süden Thailands. Eine luxuriöse Thailandreise
Rundreise im Norden & Baden im Süden

News und Austausch

Empfehlungen zu zahlreichen Destinationen. Persönliches Insiderwissen über Land & Leute.

Tipps für Thailand Reisen 2020 und 2021. KEINE nervigen Werbeangebote!