Abenteuerreise im Westen Thailands

Naturerlebnisse und einzigartige Begebenheiten zwischen Bangkok und der Grenze Myanmars im Westen bei Sangkhlaburi

Touren durch den Westen Thailands
Schwimmende Stadt in Sangkhlaburi

Tag 1: Von Bangkok zum Zugmarkt in Samut Songkram nach Kanchanaburi (F,M)

Ihre Reise beginnt mit der Abholung am Hotel in Bangkok morgens gegen 7.00 Uhr. Von hier aus starten Sie in südwestlicher Richtung in das ca. 80 km entfernte Städtchen Samut Songkram, wo ein längerer Besuch auf dem Zugmarkt ansteht. Dieser hat in den letzten Jahren gerade bei Touristen extrem an Beliebtheit gewonnen, denn hier bietet sich ein wahrlich einmaliges Spektakel. Auf den ersten Blick wirkt alles vollkommen "normal", man kann an zahlreichen Ständen frische Waren wie Obst, Gemüse oder Seafood erwerben. Markisen und Zeltplanen schützen die Marktstände vor Sonne und Regen. 

Doch sechsmal täglich wird das hektische Treiben prompt unterbrochen: Sobald der Pfiff einer schrillen Pfeife losgeht, räumen die Marktleute ihre Stände innerhalb von weniger als 30 Sekunden zusammen - und das, weil dann ein riesiger Zug mitten durch den Markt fährt. Kaum ist der Zug wieder verschwunden, sind die Marktstände auch schon erneut an ihrem Platz auf den Gleisen und der Betrieb geht weiter wie davor. 
Nach dem Marktbesuch werden Sie in die Provinzhauptstadt Kanchanaburi gefahren, wo Sie im Good Times Resort nächtigen. 

Talad Rom Hoob
Mae Klong Railway Market (Talad Rom Hoob)

2. Tag: Von Kanchanaburi zur Elephant's World nach Saiyoke (F, M,)
Den zweiten Tag werden Sie in der Elephant's World verbringen. Dieses Refugium wurde im Jahr 2008 von Dr. Samart Prasithpol (Leiter der Abteilung für Tierzucht in der Provinz Kanchanaburi) gegründet und bietet alten und dauerhaft verletzten Elefanten eine Heimat, in der sie ihren Lebensabend verbringen können. 

Elefanten wurden in Thailand jahrhundertelang als Arbeitstiere in der Holzindustrie eingesetzt. Aufgrund ihrer Wendigkeit in unwegsamen Gelände machten sie für lange Zeit schwere Maschinen und Lastwagen unnötig. Aber ironischerweise haben sich die Elefanten nicht nur ihren eigenen Lebensraum abgeholzt, sondern sich dadurch auch um ihre Arbeit gebracht. Nachdem es 1989 aufgrund der massiven Abholzungen im ganzen Land zu verheerenden Überschwemmungen gekommen war, wurde eine weitere Abholzung strikt verboten. Natürlich konnten sich die Besitzer der Elefanten den Unterhalt der Tiere nicht mehr leisten und so standen plötzlich zahlreiche Elefanten vor dem buchstäblichen Aus. 

Von über 100.000 Elefanten im Jahr 1900 sind heute gerade einmal 2.000 frei lebende und 2.000 domestizierte Elefanten übrig geblieben. Die Elephant's World, die knapp 32 km von Kanchanaburi und 180 km von Bangkok entfernt liegt, ist eine Non-Profit-Organisation, die sich komplett durch Spenden und die aktive Mithilfe von Besuchern finanziert. Hier steht das Wohl der Tiere im Vordergrund, und auch der Tagesablauf richtet sich nach den Bedürfnissen der Elefanten. Das Tagesprogramm sieht folgendermaßen aus: 

  • 9.00 - 9.30 Uhr: Abholung am Hotel in Kanchanaburi 
  • 10.00 Uhr: Ankunft in der Elephant's World. Lernen Sie die Tiere bei einer ersten Fütterung kennen. 
  • 10.30 Uhr: Die Elefanten baden. Die perfekte Gelegenheit für Schnappschüsse.
  • 11.00 Uhr: Sie bereiten klebrigen Reis zu sowie das Obst und Gemüse vor, mit welchem die älteren Elefanten gefüttert werden. 
  • 12.00 Uhr: Mittagessen
  • 13.00 Uhr: Bei einer Tour durch die Anlage sammeln Sie Bananenstauden, Zuckerrohr und Banna-Gras für die Elefanten. 
  • 14.30 Uhr: Ältere Elefanten lieben die klebrigen Reisbällchen, mit denen Sie sie nun füttern können. 
  • 15.00 Uhr: Badezeit für die Elefanten. Begleiten Sie die sanften Riesen zum Fluss und schrubben Sie sie mit Buschzweigen sauber. 
  • 15.30 Uhr: Snacktime für die Elefanten. Fütterung mit Obst und Gemüse. 
  • 16.00 Uhr: Ende des Programms und Verabschiedung von den Elefanten
  • 16.30 Uhr: Fahrt zum Hotel. 

Bitte beachten Sie: Die Zeitangaben sind ein ungefährer Richtwert und können sich ein wenig verschieben. Es wird empfohlen Wechselkleidung(Sie werden nass und schmutzig), Insektenschutzmittel und Sonnenschutzcreme, eine Kamera sowie eine Kopfbedeckung mitzubringen. Auch gelbe Bananen sind gern gesehen und sorgen dafür, dass Sie schnell neue Freunde unter den Dickhäutern finden.
Die Nacht verbringen Sie auf dem Fluss Kwai im Boutique Raft-Raft House.

3. Tag: Von Saiyoke nach Sangkhlaburi (F, M)
Nach dem Frühstück erwartet Sie heute eine Bootsfahrt flussaufwärts auf dem Kwai. Während der Fahrt bietet sich Ihnen ein einzigartiges Panorama und gipfelt am Ziel, dem Saiyoke Yai Wasserfall, im Sai Yok Nationalpark, der sich hier in den Fluss Kwai ergießt. Bei einem Spaziergang über die Hängebrücke für Fußgänger können Sie spektakuläre Fotos von oben machen.

Ihr nächstes Ziel ist das malerische Städtchen Sangkhla Buri. Auf dem Weg passieren Sie dichte Teakholzwälder, weitere kleine Wasserfälle und einen der größten Stauseen Thailands, den Khao Laem. Gegen späten Nachmittag erreichen Sie die Stadt und checken in Ihre erhöht am Wasser gelegene Unterkunft im Somrasop Hotel ein. Von hier aus bietet sich Ihnen eine tolle Aussicht auf den romantischen Sonnenuntergang. 

4. Tag: Von Sangkhlaburi zum Khao Laem Stausee und auf ein Dschungelerlebnis (F,M)
Der vierte Tag Ihrer Rundreise durch den Westen Thailands bietet eines der Highlights auf dem Programm: Eine Motorboot-Tour auf dem Khao Laem. Hier halten Sie an einem ehemaligen Tempel, der seit der Flutung von den Wassermassen begraben war. Doch da der Wasserstand des Sees stark zurückgegangen ist, liegen Teile des Tempels nun wieder frei und bieten einen schaurig-schönen Anblick.

Elefanten mit ihren Mahouts
Elefanten mit ihren Mahouts im Dschungel

Auf dem Rückweg halten wir an der hölzernen Monbrücke, die das Wahrzeichen der Stadt Sangkhlaburi darstellt. Danach steigen Sie in offene Sammeltaxen um und treten die Fahrt in die Berge an. Nach ca. 40 Minuten Autofahrt gelangen Sie zu einem Elefantencamp. Hier erwartet Sie ein ca. einstündiger Ritt auf dem Rücken eines Elefanten (optional buchbar).

Mon-Brücke
Monbrücke - wird derzeit wieder aufgebaut. Durch schwere Regenfälle ist diese leider eingestürzt. So sieht es aktuell aus.

Das einfache, aber schmackhafte Mittagessen nehmen Sie ganz im Picknick-Stil im Freien zu sich. Nach dem Mittagessen geht es mit Bambusflößen auf den Fluss (natürlich ausgestattet mit Schwimmwesten). Die ca. 45-minütige Flussfahrt ist vollkommen ungefährlich und ein großer Spaß. Danach geht es mit Sammeltaxen zurück nach Sanklaburi, wo Sie die Gelegenheit haben sich umzuziehen, denn die nächste Attraktion wartet schon.

Sie fahren zum Drei-Pagoden-Pass, der die Grenze zwischen Thailand und Myanmar bildet. Momentan ist es Touristen allerdings nicht erlaubt mit einem Tagesvisum die Grenze zu passieren - die Einkaufsmöglichkeiten (hauptsächlich burmesisches Kunsthandwerk wie Holzschnitzereien oder Schmuck) machen das allerdings wieder wett. Rückkehr zum Hotel. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. 

5. Tag: Von Sangkhlaburi zum Huay Mae Kamin Wasserfall und nach Kanchanaburi (F,M)
Nach einem leckeren Frühstück im Hotel geht es weiter zu den Heisswasserquellen von Hin Tad, die ungefähr 2 Autostunden von Sangkhla Buri entfernt liegen. Entspannen Sie in einem der großen Becken, in welchen das ungefähr 40° Grad heiße Wasser seine volle Wirkung entfalten kann. Weiter geht es zum Huay Kamin Wasserfall, der in der Gegend von Si Sawat liegt. Der Wasserfall mag zwar weniger bekannt sein als der rund 45 km entfernte und berühmte Erawan-Wasserfall, bietet aber weniger Touristen und ist mindestens genauso atemberaubend, wenn nicht sogar noch schöner. Gegen Nachmittag kommen Sie in Kanchanaburi an und checken wieder im Good Times Resort ein.

Tag 6: Von Kanchanaburi nach Rachaburi und Ampawa (F,M)
Der erste Ausflug des Tages erfolgt nach dem Frühstück, wenn Sie die Steingärten in der Nähe von Kanchanaburi besuchen. Die Steine bilden seltsame Formen und erinnern an Tiere und Mythenwesen. Als Nächstes stehen zwei aneinander angrenzende Tempelanlagen auf dem Programm: Auf der einen Seite der chinesische Tempel Tat Khao Noi und auf der anderen Seite die thailändische Anlage Wat Tham Sua. Die beiden Tempel scheinen in einem ständigen Konkurrenzkampf zu stehen und versuchen sich gegenseitig mit Verschönerungen an den Tempeln zu übertrumpfen - so sollen die Spenden der Besucher fließen. 
Im Anschluss steht ein Besuch in der Tempelanlage Wat Khanom bei Rachaburi an. Dieser Tempel ist weit über Rachaburi hinaus bekannt, da hier auch heute noch das traditionelle Schattenpuppentheater "Nang Yai" gelehrt wird. Ein Museum gibt Einblicke in die Geschichte dieser uralten Kunstform und jeden Samstag gegen 14.00 Uhr kann man sich bei einer Vorführung selbst von der Schönheit des Schattenpuppentheaters überzeugen. 

Ein besonderes Highlight wartet auf dem Weg nach Ampawa: Bei den "Schlangenbergen" strömen spät am Nachmittag (gegen 17.30 Uhr) Millionen von Fledermäusen aus den Höhlen und begeben sich von dort auf Futtersuche. Ein beeindruckendes Erlebnis, das besonders bei Hobbyfotografen extrem guten Anklang findet. Danach geht die Fahrt weiter nach Ampawa,

wo Sie im Baan Ampawa in Ihren Superior Room einchecken werden. 

7. Tag: Vom Schwimmenden Markt in Damnoen Suak zum Seafoodmarket und zurück nach Bangkok (F,M)
Heute geht es früh los: Gegen 7.00 Uhr werden Sie am Hotel abgeholt und ca. 80 km weiter südlich in das Städtchen Samut Songkram gefahren. Die Fahrt führt die meiste Zeit an der Küste entlang und es werden Salinenfeldern durchquert. Von der Stadt geht die Tour 30 km landeinwärts, wo sich in Damnoen Suak der einzige noch aktive schwimmende Markt Thailands findet. Seit über 130 Jahren werden hier auf dem Fluss frische Waren und leckere Köstlichkeiten verkauft - von Boot zu Boot. Bei einer ca. einstündigen Fahrt mit dem Ruderboot haben Sie die Gelegenheit, selbst die traditionellen Leckereien auszuprobieren oder Andenken zu erwerben. 

Durch kleine Straßen vorbei an prächtigen Obstgärten geht es zu einem alten Tempel, der fast vollständig von den Wurzeln eines Fikus-Baumes umschlungen ist und einen imposanten Anblick bietet. Das Mittagessen wird in einem der einheimischen Seafood-Restaurants auf dem Don Hoi Lodh Seafoodmarket eingenommen - der als die beste Adresse für frischen Fisch gilt. Selbst die besten Restaurants aus Bangkok lassen die Waren von hier kommen. 
Am Nachmittag erreichen Sie Bangkok, wo Sie entweder am Flughafen oder aber an Ihrem Hotel abgesetzt werden.

Der Michael aus unserem Thailand-Spezialisten-Team hat die Strecke zwischen Kanchanaburi und Sangkhla Buri in 10 Tagen mit dem Motorrad bereist und dazu ein kleines, leidenschaftliches Video zusammen geschnitten. Viel Spaß mit den ersten Eindrücken dieser imposanten Region.

Buchungshinweise für diese Rundreise | Abenteuerreise im Westen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Persönlicher Chauffeur im klimatisiertem PKW bzw. Minivan
  • Private Rundreise mit lizenziertem englischsprachigem Reiseleiter. Einen deutschsprachigen Tour-Guide können wir Ihnen natürlich auch gegen einen Aufpreis anbieten
  • Übernachtungen in den aufgeführten Hotels/ Resorts inkl. Frühstück
  • Eintrittsgelder für alle ausgeschriebenen Ausflüge, Aktivitäten lt. Beschreibung
  • Die Mahlzeiten, die im Reisepreis bereits inkludiert sind, sind wie folgt gekennzeichnet: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Nicht eingeschlossen: 

  • Getränke und Mahlzeiten, die nicht aufgeführt sind
  • Ausgaben persönlicher Art

Zusätzlich buchbar:

  • Einzelzimmer, Familienzimmer sowie Zimmerupgrades
  • Deutschsprachiger Reiseleiter
  • Anschlussprogramm in LaosKambodschaMyanmarVietnam und natürlich in Thailand
    Seit 1988 sind wir Südostasien-Spezialisten in der Touristik tätig! Auch ist es uns möglich eine Anschlussreise in Malaysia oder Philippinen für Sie zu organisieren. Zögern Sie bitte nicht und sprechen Sie mit uns - wir haben phänomenale Reisebausteine im Sortiment!

Preise pro Person | Doppelzimmer | Privatreise

Personen

Thai Baht

Euro

2 Personen

50.100

1.280

4 Personen

36.700

940

6 oder mehr

Gruppentarif  

Einzelzimmer

Auf Anfrage

 

Alle Preise gültig bis 31. Oktober 2022

Je nach Ihrem individuellen Angebot auch günstiger

Vielleicht den Reiseverlauf für später ausdrucken?


Abenteuerreise im Westen Thailands buchen
office@thailand-spezialisten.com

Wie bei all unseren privaten Reisen, kann auch dieser Reiseverlauf komplett verändert werden. Resorts, Route und Sehenswürdigkeiten können ausgetauscht werden.

 

Unser Team von charmanten und professionellen Reiseberatern steht "Gewehr bei Fuß"! 



Zusammenfassung dieser Thailand Reise & Reisekarte:

In sieben Tagen führt Sie diese private Rundreise von Bangkok über Kanchanaburi und Saiyoke nach Sangkhla Buri und schließlich nach Rachaburi und Ampawa. Erleben Sie eine ausgewogene Mischung aus traditionellen Kulturen, historischen Gebäuden und Tempeln sowie der atemberaubenden Natur Zentralthailands. Schwimmende Märkte, naturbelassene Wasserfälle und eine Vielzahl an uralten Tempelanlagen werden Sie genauso begeistern wie der Anblick von dichten grünen Wäldern und asiatischen Elefanten. Diese Privatreise ist ideal, um das Zentrum Thailands intensiv und ausführlich unter ortskundiger Führung zu erkunden.

Karte der Zentralthailand Rundreise: Abenteuerreise im Westen Thailands
Ihre Reiseroute durch den Westen Thailands