Do

23

Mai

2013

Drogenentzug in Thailand im Wat Tham Krabok

Mitten im Dschungel Thailands, in der Provinz Phra Putthabat, liegt ein Kloster, das sowohl von Mönchen als auch Nonnen betrieben wird. Dieser Ort zieht jährlich viele Menschen an. Diese sind jedoch nicht unbedingt Gläubige Buddhisten, sondern es sind Menschen die nach Hilfe suchen. Seit rund vierzig Jahren werden hier Menschen mit Suchtproblemen therapiert.

Die Gründerin Mian Parnchand etablierte den Tempel 1957. Seitdem sind einige hunderttausend Suchtleidende, aber auch Flüchtlinge, hinter den Mauern des Tempels untergekommen. Die praktizierenden Nonnen und Mönche erkannten das große Problem Thailands, wo lange legal Opium angebaut wurde, den Drogenkonsum seiner Einwohner.

Das Goldene Dreieck

Opium-Anbau in Thailand

Im Norden Thailands wurde Jahrzehnte lang von den Bauern im Goldenen Dreieck Mohn angebaut. Touristen aus dem Westen zog es ins Land, in dem zu diesem Zeitpunkt Opium und Heroin nicht als illegal galten. Jedoch entstand so der Ruf, dass Thailand der Drogenumschlagplatz der Welt sei. Folgende Gesetze sollten dem Anbau und Konsum der gefährlichen Suchtstoffe Einhalt gebieten. Einige Erfolge wurden erzielt, indem den Bauern in der betroffenen nördlichen Region andere Möglichkeiten geboten wurden, Ihre Familien zu ernähren. Jedoch war damit das Problem nicht ganz gelöst.


Einerseits wurden Drogen aus dem benachbarten Burma durch das Land in den Westen geschmuggelt. Andererseits erhöhte sich das Gewaltpotenzial im Drogenmilieu des Landes, welches auch teilweise mit paramilitärischen Gruppen in Verbindung stand. Zusätzlich hatte sich der Konsum der einheimischen Bevölkerung auf das Amphetamin Yaba konzentriert. Diese Droge in Pillenform war zwar schon länger bekannt, nahm aber in den letzten Jahren stark im Verbrauch zu. Die Droge wirkt aufputschend und führt teilweise zu stark aggressivem, paranoiden Verhalten. Als meist konsumierte Droge in Thailand ist Yaba ein großes Problem für die Regierung, aber auch für die Suchtkranken und deren Familien.

Eine Chance für jeden

Durch die großen Probleme, die noch immer in Thailand aufgrund von Drogen herrschen, ist kostenlose Hilfe, wie sie das Wat Tham Krabok anbietet, besonders wichtig. Es gibt zu wenige Auffangstationen für Menschen, die eine Therapie nötig haben. Deshalb pilgern immer wieder Thais zu den Pforten des Klosters, das niemanden abweist, aber immer nur eine Chance gewährt. Doch auch Ausländer haben von dem Kloster gehört.

Wenn eine normale Therapie oder Ersatzdrogen der Sucht kein Ende bereiten können, machen auch sie sich auf den Weg nach Thailand. Sowohl Männer als auch Frauen werden hier behandelt. Die Methode ist simpel, aber körperlich sehr auslaugend. Kritiker empfinden das Mittel des kalten Entzugs bei Temperaturen um die 30°C als zu hart. Jedoch übersehen diese meist den ganzheitlichen Anspruch des Konzepts.

Moral aufbauen

Die Klosterbrüder und -schwestern verfolgen einen einfachen Grundsatz: Körper und Geist müssenvon den Drogen befreit werden. Patienten begeben sich für fünf Tage zur Therapie durch Entgiftung mittels Erbrechen. Für die Linderung der Begleiterscheinungen eines kalten Entzugs bieten sie keine weiteren legalen Drogen, sondern setzen auf Meditation und Gespräche. Die Suchtkranken sollen ergründen, warum sie abhängig sind und welches Leid sie damit sich und anderen zufügen. Sie sollen lernen, wieder moralisch zu denken.

Wer aus Verzweiflung für seinen Drogenkonsum stiehlt oder durch seinen Konsum gewalttätig wurde, soll hier wieder lernen, was richtig und falsch ist. Damit sollen sie ein Wertesystem zurückgewinnen, das ihnen hilft, im normalen Leben wieder zurechtzukommen.

Der Kampf ist nie zu Ende

Viele der gefährlichsten Drogen produzieren nicht nur eine mentale, sondern auch eine lebenslange Abhängigkeit, bei der jeder "kleine Ausrutscher" zurück in die vollständige Abhängigkeit führen kann. Außerdem sind oft die bestehenden sozialen Gefüge in die die Suchtpatienten zurückkommen dem weiteren Konsum leider eher zuträglich.

Deshalb entscheiden sich einige von ihnen, nach den fünf Tagen weiterhin im Kloster zu bleiben. Hier können Sie durch die Unterstützung der Hilfsmönche, von denen einige auch Ex-Konsumenten sind, die Starke lernen, Ihren Schwur der Abstinenz beizubehalten. Einige bleiben mehrere Monate, bis sie sich für die weite Welt wieder bereit fühlen. Andere bleiben für immer, um mitzuhelfen.


Thailand-Angebot buchen
Schreiben Sie uns
Thailandreisen buchen

Professionelle und persönliche Reiseberatung. Kein nebulöses Prospekt-Geschwätz, kein "Last Minute Billig Urlaub" aus der Schublade. Unsere Angebote erstellen wir akkurat nach Ihren Vorgaben und verknüpfen diese mit unserer langjährigen Erfahrung als Thailand-Spezialisten.

Sie erhalten von uns einen speziell für Sie ausgearbeiteten Reisevorschlag welchen wir solange an Ihre Ideen anpassen werden, bis es zu 100 % passt! Reisetermin, Reiseroute und Hotels genau nach Ihren Wünschen. 

Thailand Rundreisen sind bei uns individuell und mit besonderer Note. Sie genießen eine hohe Flexibilität während Ihrer Reise, durch einen privaten Fahrer und Tour-Guide.

Thailand günstig & intensiv

Angebot: 3-wöchige Rundreise ab/bis Bangkok mit abschließendem Inselurlaub. Und das ziemlich preiswert!

Thailand Reise 3 Wochen - Abenteuer im Norden und entspannen auf z.B. Koh Samui
3 Wochen in Thailand Rundreisen inkl. Badeurlaub

Nigelnagelneu im Sortiment

Eine luxuriöse Reise durch die Kultur des Nordens, mit einer abschließenden Portion Badeurlaub im Süden Thailands. 

Reise im Norden und Baden im Süden. Eine luxuriöse Thailandreise
Rundreise im Norden & Baden im Süden Thailands

Zur Rose des Nordens

Ab Bangkok quer durch Zentralthailand nach Chiang Mai und noch weiter hoch bis ins Goldene Dreieck. 

Von Bangkok nach Chiang Mai reisen
Unterwegs nach Chiang Mai. Start in Bangkok.

Lieber Inselhopping-Urlaub?

Lassen Sie sich inspirieren von unseren Routen über Thailands schönsten Inseln. Wir erstellen Ihnen gern was eigenes.

Inselhopping-Urlaub
Inselhüpfen? Dann gibt´s hier attraktive Routen.

News und Austausch

Empfehlungen zu zahlreichen Destinationen. Persönliches Insiderwissen über Land & Leute.

Tipps für den Thailand Urlaub 2016 und 2017. KEINE Werbeangebote!

Anzeige