Tauchurlaub in Thailand

Diese Spots lohnen sich wirklich!

Einer der großen Vorteile für einen Tauchurlaub in Thailand? Aufgrund der geographischen Lage kann man hier rund ums Jahr ein Plätzchen finden, um unter Wasser zu gehen - auch während der Regenzeit. Von der Andamanensee bis in den Golf von Thailand zur Grenze von Kambodscha. 

Thailand Tauchurlaub
Tauchurlaub in Thailand - die besten Spots

Die neun Similan-Inseln

Ungefähr 90 km nordwestlich von der größten Insel Thailands Phuket entfernt, liegen die neun Inseln von Similan. Gemeinsam mit zwei weiteren Inseln (Koh Tachai und Koh Bon) bilden sie den Marine Nationalpark Mu Koh Similan. Man kann von Khao Lak aus zu einer Tagestour aufbrechen - erfahrene Taucher bevorzugen allerdings mehrtägige Liveaboards, weil das Gebiet einfach zu weitläufig ist, um es angemessen in einem Tag erkunden zu können. 

Die beste Zeit für einen Tauchausflug auf die Similan-Inseln ist von Oktober bis April. Ab Februar allerdings erst kann man mit ein bisschen Glück die legendären Mantarochen und Walhaie vor den Gewässern der Similan-Inseln entdecken. Die Inseln verfügen über relativ starke Strömungen - manche Spots wie der "Elephant Head Rock" sind deshalb nur für erfahrene Taucher zu empfehlen. 

Similan Island Tauchspot
Similan Inseln - sehr guter Tauchspot in Thailand!

Koh Surin - Die größte Chance auf Walhai-Sichtungen

55 km vor der Westküste Thailands liegen die fünf Inseln von Surin und bilden den Marine Nationalpark Mu Koh Surin. Nur die beiden großen Inseln Koh Surin Nuea (Nordinsel) sowie Koh Surin Tai (Südinsel) sind bewohnt. In einigen Buchten haben sich Moken-Familien angesiedelt. Dieses Seenomanden-Volk lebt während der Monsunzeitauf den Inseln und in der übrigen Zeit des Jahres auf seinen Booten und ernährt sich von der Fischerei. 

An der Ostküste der Inseln finden sich zahlreiche Tauchspots, die auch für Anfänger gut geeignet sind, während die Westküste Taucher durch die vorhandenen Strömungen vor größere Herausforderungen stellt. Turtle Ledge (Ao Tao) zum Beispiel kann fast immer erkundet werden, während nur einen Kilometer weiter der Spot vor Koh Torinla unter Umständen nur sehr schwer zu bezwingen ist. 

Koh Surin zählt unter Tauchern noch als Geheimtipp. Die meisten Tages-Touren von Khao Lak oder Phuket fahren nur bis zu den Similan-Inseln oder bis zum Richelie Rock (zu ihm kommen wir gleich noch), weshalb es hier noch möglich ist, vollkommen alleine "unterzutauchen". 

Wer bei seinen Tauchgängen unbedingt den größten existierenden Hai (und gleichzeitig auch den größten Fisch überhaupt!) entdecken will, hat auf Koh Surin dazu die höchste Wahrscheinlichkeit. Gerade im März und April, wenn die Planktondichte steigt, kann man hier den Walhai majestätisch durchs Wasser schweben sehen. 

Tauchen auf Ko Tachai
Tauchen auf Ko Tachai

Auf den Inseln Koh Bon und Koh Tachai befinden sich weitere beliebte Tauchspots. Das Angebot an Meeresbewohnern umfasst Manta-Rochen, Barrakudas, Leopardenhaie und zahlreiche Fächerkorallen. Allerdings ist die Gegend aufgrund der Strömungen für Anfänger nur bedingt und in Begleitung von erfahrenen Tauchlehrern zu empfehlen.

Richelieu Rock

Richelieu Rock - Briefing
Richelieu Rock - Briefing

Obwohl er 18 km von Surin entfernt liegt, gehört der Richelieu Rock ebenfalls zum Mu Koh Surin Marinepark. Dieser aus 50 m Tiefe bis kurz unter die Wasseroberfläche ragende Kalksteinfels ist bekannt für seine einzigartige Unterwasserwelt. 


Entdeckt wurde der Felsen übrigens von keinem geringeren als Jaques-Yves Cousteau, dem "Vater aller Taucher". Hier kann man Rochen, Barrakudas und auch den einen oder anderen Walhai entdecken. Aber auch, wer auf der Suche nach Motiven für Makro-Fotografie ist, wird hier entlang des Kalksteinfelsens garantiert fündig werden. 


Hin Muang und Hin Daeng - der rote und der purpurne Felsen

Südlich von Phuket und den Koh Phi Phi Inseln, fast schon an der Grenze zu Malaysia, liegen die beiden Tauchspots Hin Muang und Hin Daeng. Am besten sind sie übrigens über Koh Lanta zu erreichen. 

Die beiden Felsen, von denen nur beim Hin Daeng die Spitze aus dem Wasser ragt, gelten (noch) als ein absoluter Geheimtipp unter Tauchern. Mit Klippen, die bis zu 70 m in die Tiefe stürzen, gibt es hier allerhand zu entdecken. 

Ihre Namen tragen die Felsen, die nur wenige Hundert Meter entfernt voneinander liegen, aufgrund der verschiedenen farbigen Korallen, die sich angesiedelt haben - Rot auf Hin Muang und Purpur auf Hin Daeng. Von winzigen Meeresbewohnern wie verschiedene Shrimps-Arten über riesige Rochen, von böse schauenden Muränenbis zu kunterbunten tropischen Fischen, das Angebot ist riesig. 

Oft werden Touren zu den beiden Felsen als Liveaboard angeboten. Dabei wird oft zusätzlich noch Koh Ha (zwischen Phi Phi und Hin Daeng) angefahren. Die Gegend ist besonders bei Fotografen für ihre atemberaubenden Nachttauchggänge und die zahlreichen Höhlen beliebt. 

Koh Dok Mai - der Geheimtipp in der Andamanensee

Nicht allzu weit von Phuket entfernt liegt die kleine Felsinsel Koh Dok Mai, auf der es nichts als Dschungel gibt. Allerdings bietet die Insel unter Wasser vollkommen neue Welten: Auf der Westseite der Insel erwarten Taucher ein farbenprächtiges Hartkorallenriff mit zahlreichen weiteren Bewohnern, unter anderem Muränen und reichlich Geisterfische. 

Auf der Ostseite der Insel kann man unter Wasser eine wunderschöne Ansammlung von gelben Kelchkorallenfinden. Außerdem sind am Boden einige kleine Höhlen, in die man relativ einfach gelangt. Die Insel ist insgesamt sehr klein - man kann sie innerhalb weniger Minuten einmal umschwimmen - und ist deshalb als Tauchspot noch relativ unbekannt. Sie wird meist in Touren mit mehreren Anlaufstellen rund um Phuket angefahren. 

Koh Tao - Tolle Tauchspots, viele Begleiter

Verlassen wir nun die Andamanensee und schauen uns an, was der Golf von Thailand so für die Taucher zu bieten hat. Koh Tao im Samui-Archipel hat auch heute noch einen guten Ruf unter Tauchern - allerdings hat die Insel mit einem fundamentalen Problem zu kämpfen. Aufgrund der hohen Besucherzahlen des Samui-Archipels (hauptsächlich Koh Samui), ist ein genussvoller Tauchgang hier kaum noch möglich. Zu dicht drängt sich unter Wasser Taucher an Taucher. 

Und trotzdem bietet die Insel immer noch atemberaubende Spots: Japanese Gardens auf der Ostseite von Nangyuan Island ist zum Beispiel mit seiner neuesten Attraktion, einem kleinen Tauchboot-Wrack, immer einen Tauchgang wert. Mit zahlreichen Riff-Fischen wie zum Beispiel Falterfischen, Röhrenspiralwürmern, Korallen und Schwämmen in allen nur erdenklichen Farben, sind die Japanese Garderns sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Schwimmer lohnenswert. 

Tauchspot bei Nangyuan Island, Thailand
Nangyuan Island

Koh Koot an der Grenze zu Kambodscha

Obwohl Koh Kut (oder auch Koh Kood) die viertgrößte Insel Thailands ist, wurde sie erst in den letzten Jahren von der Tourismusbranche entdeckt. Auch heute noch verfügt die Insel kaum über eine Infrastruktur und die Hauptfortbewegungsmittel sind Boote oder das Motorrad. 

Und trotzdem - oder gerade deswegen - hat die Insel enorm in der Beliebtheit von Tauchern zugelegt. Die besten Tauchspots befinden sich an der Westküste der Insel (genauso wie die diversen Luxusresorts). Schnorchler werden in den beiden Buchten Siam Bay und Phrao Bay im Süden der Insel glücklich werden. 

Koh Chang - Tauchen im Mu Koh Chang Nationalpark

Nicht unweit von Koh Kut liegt die Insel Koh Chang. Sie ist schon seit längerer Zeit touristisch erschlossen und bietet neben dem Tauchen auch zahlreiche weitere Aktivitäten wie Trekkingtouren an Land an. Koh Chang verfügt an der Westküste und Südspitze der Insel über zahlreiche interessante Tauchspots. 

Aber unschlagbar sind die Koh Rang Pinnacles und Koh Wai, wo man Schildkröten, Papageienfische, Tunfische und Muränen entdecken kann. 

Wer gerne nach Wracks taucht, kann hier gleich zwei davon besuchen: Das Thonburi Wreck liegt vor der Südspitze der Insel und das Pak One Wreck zwischen Koh Chang und Koh Samet.

Tauchausrüstung
Tauchausrüstung
Thailand-Angebot buchen
Schreiben Sie uns
Thailandreisen buchen

Professionelle und persönliche Reiseberatung. Kein nebulöses Prospekt-Geschwätz, kein "Last Minute Billig Urlaub" aus der Schublade. Unsere Angebote erstellen wir akkurat nach Ihren Vorgaben und verknüpfen diese mit unserer langjährigen Erfahrung als Thailand-Spezialisten.

Sie erhalten von uns einen speziell für Sie ausgearbeiteten Reisevorschlag welchen wir solange an Ihre Ideen anpassen werden, bis es zu 100 % passt! Reisetermin, Reiseroute und Hotels genau nach Ihren Wünschen. 

Thailand Rundreisen sind bei uns individuell und mit besonderer Note. Sie genießen eine hohe Flexibilität während Ihrer Reise, durch einen privaten Fahrer und Tour-Guide.

Thailand günstig & intensiv

Angebot: 3-wöchige Rundreise ab/bis Bangkok mit abschließendem Inselurlaub. Und das ziemlich preiswert!

Thailand Reise 3 Wochen - Abenteuer im Norden und entspannen auf z.B. Koh Samui
3 Wochen in Thailand Rundreisen inkl. Badeurlaub

Nigelnagelneu im Sortiment

Eine luxuriöse Reise durch die Kultur des Nordens, mit einer abschließenden Portion Badeurlaub im Süden Thailands. 

Reise im Norden und Baden im Süden. Eine luxuriöse Thailandreise
Rundreise im Norden & Baden im Süden Thailands

Zur Rose des Nordens

Ab Bangkok quer durch Zentralthailand nach Chiang Mai und noch weiter hoch bis ins Goldene Dreieck. 

Von Bangkok nach Chiang Mai reisen
Unterwegs nach Chiang Mai. Start in Bangkok.

Lieber Inselhopping-Urlaub?

Lassen Sie sich inspirieren von unseren Routen über Thailands schönsten Inseln. Wir erstellen Ihnen gern was eigenes.

Inselhopping-Urlaub
Inselhüpfen? Dann gibt´s hier attraktive Routen.

News und Austausch

Empfehlungen zu zahlreichen Destinationen. Persönliches Insiderwissen über Land & Leute.

Tipps für den Thailand Urlaub 2016 und 2017. KEINE Werbeangebote!

Anzeige