Flughafen Bangkok Suvarnabhumi

Der Airport Suvarnabhumi - das Drehkreuz nach Thailand

Wer schon einmal seinen Urlaub in Thailand verbringen durfte, der kennt höchstwahrscheinlich auch den Suvarnabhumi Airport in Bangkok. Der riesige Flughafenkomplex ist seit September 2006 in Betrieb und hat es innerhalb dieser doch recht kurzen Zeit schon geschafft, zu einem der wichtigsten Flughäfen in ganz Südostasien aufzusteigen und den ehemaligen Flughafen Don Mueang abzulösen. 

Flughafen Bangkok Survarnabhumi
Flughafen Bangkok

Im Jahr 2012 konnten die Statistiker des Suvarnabhumi Airports über 52 Millionen Passagiere zählen, was den Flughafen auf Platz 6 in Asien und Platz 16 weltweit katapultierte. Er ist der "Heimatflughafen" für die Thai Airways International, Bangkok Airways und auch für die etwas weniger bekannte Orient Thai Airlines. Auch was den Frachtverkehr angeht, gehört er zu den Spitzenreitern am Markt: Über 25 verschiedene Fracht-Airlinessteuern Bangkok an - unter anderem natürlich auch DHL, Fedex oder UPS. 

Eines kann man mit Fug und Recht behaupten: Der Flughafen stellt Rekorde auf! Zwar sind diese teilweise recht kurios, aber dadurch nicht minder bedeutend. So war der Suvarnabhumi Airport zum Beispiel im Jahr 2012 der Ort auf der gesamten Welt, an dem Instagram-User am liebsten Fotos von sich gepostet haben und das als Flughafen gegen all die anderen Wahrzeichen weltweit.

Aber das war noch nicht alles: Der Flughafen verfügt zudem auch noch über den höchsten freistehenden Tower der Welt und der misst sagenhafte 132,2 Meter. 

Seinen Namen bekam der Suvarnabhumi Flughafen durch König Bhumibol Adulyadej in Anspielung auf das legendäre "Goldene Königreich", welches an unbekannter Stelle in Südostasien verborgen sein soll.

Heute hat man die Möglichkeit, vom Flughafen Bangkok-Suvarnabhumi aus zu 151 verschiedenen Destinationen in 64 Ländern aufzubrechen - die 26 inländischen Ziele wie Phuket, Chiang Mai oder Koh Samui natürlich nicht zu vergessen. 

Von Bangkok nach Koh Samui fliegen
Z.B. von BKK (Bangkok) nach USM (Koh Samui)

Der wohl längste Flughafenbau der Geschichte 

Schon in den sechziger Jahren kamen erste Stimmen auf, dass der bisherige Flughafen Don Mueang von der Kapazität her zu klein sei. Aufgrund der Lage kam vor Ort allerdings keine Vergrößerung mehr in Frage, also begann man mit der Planung eines neuen Flughafens. Doch auch das sollte nicht so einfach vonstatten gehen. In der turbulenten Geschichte Thailands standen Wirtschaftskrisen, Korruption und eine unstabile politische Situation im Wege und sie verhinderten immer wieder den Beginn des Baus. Doch was lange währt, wird endlich gut: Schon im Jahr 1973 wurde das heutige Gelände des Suvarnabhumi International Airports gekauft, welches damals den eigentlich doch recht abschreckenden Namen "Kobrasumpf" (Nong Ngu Hao) trug. 

Nachdem der bisherige Flughafen Don Mueang in den neunziger Jahren nicht mehr mit dem immer größer werdenden Aufkommen zurechtkam, musste gehandelt und vor allem endlich begonnen werden. Trotzdem sollte es noch bis ins Jahr 2002 dauern, bis endlich der erste Spatenstich getan werden konnte - ein Rekord, den wahrscheinlich nur der neue Berliner Flughafen wird brechen können.


Am 28. September 2006 konnte der Flughafen tatsächlich seinen regulären Betrieb aufnehmen und der riesige Gebäudekomplex, der von dem deutsch-amerikanischen Architekten Helmut Jahn entworfen wurde, öffnete seine Pforten für Passagiere und Gäste. Durch das Verbauen von reichlich Marmor, Stahl und viel, viel Glas hat man hier kaum das Gefühl, durch einen Flughafen zu schreiten (oder auf einem der unzähligen Laufbänder zu fahren), sondern man glaubt eher, man sei in einer sehr eleganten und luxuriösen Mall gelandet.


Der Suvarnabhumi Flughafen löste seiner Inbetriebnahme den alten Don Mueang Flughafen nicht nur ab, er übernahm auch gleich dessen IATA Flugcode BKK, während in Don Mueang unter dem Code DMK heute hauptsächlich Inlandsflüge sowie Flüge von Billigfliegern wie die Thai AirAsia, Thai Smile oder die Nok Air landen. 

Von Deutschland nach Bangkok

Thailand gehört bei den Deutschen zu einem der beliebtesten Fernreiseziele für den Urlaub - und in den meisten Fällen ist Bangkok die erste Destination, die angeflogen wird. Doch welche Fluglinien fliegen von Deutschland nach Bangkok

Hier gibt es relativ viele Möglichkeiten, vor allen Dingen dann, wenn man kein Problem damit hat, irgendwo einen kleinen Zwischenstopp einzulegen oder umzusteigen und dafür bares Geld zu sparen. Wer nicht so sehr auf das Kleingeld achten muss, der kann sich natürlich auch einen Direktflug gönnen. Wir wollen kurz einige Fluglinien vorstellen, die Flüge aus Deutschland nach Bangkok anbieten. 

  • Thai Airways International: 1951 wurde die Thai Airways Company per Zusammenschluss der Airlines Siamese Airways und Pacific Overseas Airlines gegründet. Während man in den ersten Jahrzehnten auf Inlandsflüge und einige wenige internationale Destinationen wie zum Beispiel Tokio setzte, wurde das Unternehmen 1988 zur Thai Airways International.
    Heute bedient die Thai Airways International zwei deutsche Flughäfen mit Airbus-Direktflügen: Zweimal täglich (morgens und abends) startet ein Flieger von Frankfurt am Main aus Richtung Bangkok. Von München aus kann man jeden Morgen ins beliebte Urlaubsziel fliegen. 
  • Lufthansa: Das deutsche Traditionsunternehmen Lufthansa ist in seiner heutigen Form seit den fünfziger Jahren in den Lüften unterwegs. Heute bietet der Luftfahrtriese mit Heimatflughafen Frankfurt am Main Flüge auf alle Kontinente (bis auf Australien) an. Auch Bangkok wird sowohl von Frankfurt als auch von München aus angeflogen. Die Direktflüge der Lufthansa liegen allerdings preislich meist höher als bei der Thai Airways International. 
  • Emirates: Emirates ist eine Fluggesellschaft aus den Vereinigten Arabischen Emiraten mit Hauptsitz in Dubai. So ist es kein Wunder, dass die Flüge von Deutschland nach Bangkok zumeist einen Zwischenstopp in dem arabischen Shoppingparadies einlegen. Richtung Thailand geht es von den Flughäfen München, Hamburg und Frankfurt. 
  • Natürlich gibt es noch viele weitere Airlines, die Bangkok anfliegen - z. B. CondorAir BerlinEthidadTurkish Airlines u.v.m. Wer sowohl flexibel bei der Fluglinienwahl als auch bei dem Zeitraum des Abfluges ist, kann schon für rund 400,- Euro einen Flug finden. Wer allerdings gerne während der Hauptsaison von Dezember bis März fliegen möchte, wird etwas tiefer in die Tasche greifen müssen: 500,- bis 800,- Euro kann der Hin-und Rückflug dann nämlich pro Person kosten. Vor dem Buchen sollte man unbedingt die Preise bei verschiedenen Flugsuchmaschinen vergleichen, denn dabei kann man so manches Schnäppchen finden. 

Anreise und Weiterflug Flughafen Suvarnabhumi

Thai Airways Flugzeuge bei Start und Landung am Airport BKK
Thai Airways Flugzeuge bei Start und Landung am Airport BKK

Wer in der Vergangenheit schon einmal über den Don Mueang Airport nach Thailand eingereist ist, wird sich bei seiner ersten Landung auf dem Suvarnabhumi Airport wahrscheinlich ein wenig erschlagen fühlen, denn er ist im Gegensatz zum alten Flughafen schon sehr groß. 

Will man bei der Einreise möglichst viel Zeit sparen, sollte man schon im Flieger die erforderlichen Dokumente ausfüllen. Dazu gehören das Einreisedokument, auf dem Daten wie Flugnummer, Anreisedaten, Passnummern sowie die Zollerklärung zu finden sind. Hat man diese schon parat, gehen die eigentlichen Kontrollen meistens recht zügig und freundlich vonstatten. 


Doch bevor man überhaupt erst einmal kontrolliert werden kann, muss man natürlich zu den Kontrollstationen gelangen - und dafür ist ganz schönes Stückchen an Entfernung zu bewältigen. Zum Glück verfügt der Airport über zahlreiche Laufbänder, die es auch eher lauffaulen Urlaubern einfach machen, sich durch den Flughafen zu bewegen. 

Die Einreise nach Thailand ist insgesamt recht einfach - solange man nicht länger als 30 Tage bleiben möchte. Unterhalb dieser Grenze benötigt man nämlich kein Visum, sondern nur einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass. 

Nach der Immigration-Kontrolle gelangt man in die Gepäckhalle und den Zollbereich, wo man die ausgefüllte Zollerklärung abgeben muss. 


Steht nach der Landung in Bangkok noch ein Weiterflug zu einer anderen Destination mit derselben Fluglinie an, muss man natürlich dieses Prozedere nicht nochmals komplett durchlaufen. Die "Transit/Transfer"-Schilderbringen den Gast zu einer anderen Kontrollstelle, ohne dass man sein Gepäck zwischendurch abholen muss. Allerdings sollte man trotzdem immer darauf achten, dass das Umsteigen seine Zeit benötigt und den Weiterflug dementsprechend planen. Erfahrungen haben ergeben, dass anderthalb Stunden ausreichend sein sollten, um den Flieger zu wechseln, ohne zwischendurch sprinten zu müssen. 

Fliegt man mit einer anderen Fluglinie weiter, muss man zuerst in Bangkok einreisen, die Kontrollen durchlaufen, das Gepäck abholen und den Zollbereich verlassen um dann erneut einzuchecken. Hier ist also ein noch größerer Zeitbedarf (ca. 3 Stunden) bei der Reiseplanung zu berücksichtigen. 


Da zu Beginn des Flugbetriebs Inlandsflüge fast komplett von dem alten Flughafen in Don Mueang übernommen wurden, kam es zu großen Problemen bei Weiterflügen im Inland. Um dieses zu vermeiden, fliegen mittlerweile auch von Suvarnabhumi viele Flieger zu Destinationen innerhalb Thailands. 

Endlich da! Vom Flughafen in die Stadt

Der Flug von deutschen Destinationen nach Bangkok dauert in der Regel um die 11 Stunden - wenn man denn einen Direktflug gebucht hat. Mit Zwischenstopps und Umsteigen kann sich dies natürlich extrem in die Länge ziehen. Da möchte man in der Regel nach der Ankunft nur noch eins: endlich im Hotel ankommen. 

Und auch, wenn der Suvarnabhumi Airport knapp 30 km außerhalb des Stadtzentrums liegt, gelangt man überraschend schnell dort hin. Man hat dabei die Auswahl zwischen dem Zug, Taxen oder aber privaten Transfers. 

  • Per Skytrain: Der Suvarnabhumi Airport Rail Link fährt direkt mitten ins Zentrum Bangkok zu den Stationen Makkasan oder Phaya Thai. Dabei kann man sich zwischen dem Expresszug, der in 15 Minuten in der City ist und alle halbe Stunde fährt und dem City-Train, der 30 Minuten braucht und alle 15 Minuten fährt, entscheiden. In beiden Fällen wird man allerdings höchstwahrscheinlich nochmals umsteigen müssen, um zu seinem Hotel zu gelangen. 
    Ein Ticket für den Express-Zug kostet 150,- Baht, der City Train 15 - 45 Baht, je nachdem, wohin man fährt. In beiden Fällen kann es sich lohnen, lieber das Taxi zu nehmen und sich einfach ganz bequem bis vor die Hoteltürfahren zu lassen - sehr viel teurer ist das nämlich auch nicht. 
  • Per Taxi: Wer keine Lust auf Fahrten mit dem Bus hat, sollte sich ein Taxi gönnen. Doch Vorsicht! Lassen Sie sich nicht von den Taxifahrern ansprechen, die Sie schon kurz nach dem Zollbereich locken wollen! Direkt vor dem Flughafengebäude ist der offizielle Taxistand, wo man den englischsprachigen Mitarbeitern sein genaues Ziel nennt und sich auch sicher sein kann, dort anzukommen und nicht vor dem nächsten Juwelier zu landen. Mehr zu diesem Thema lesen Sie hier: Taxifahren in Bangkok
    Die Fahrt in die Stadt dauert - natürlich je nach Verkehrsaufkommen - eine halbe bis zu einer Stunde. Der Preis für eine Tour in die Stadt liegt ungefähr bei 300 - 400 Baht, allerdings kommen dazu noch eine Mautgebühr für die Autobahn (60,- Baht) sowie eine Flughafengebühr von 50,- Baht. Alles in allem kann man also knappe 10 Euro für die Fahrt mit dem Taxi nach Bangkok einplanen. 
    Möchte man zu einem weiter entfernten Ziel wie zum Beispiel dem beliebten Badeort Hua Hin, gibt es natürlich Festpreise. Bei "normalen" Fahrten läuft das Taxameter und zeigt den Fahrtpreis an. 
  • Per Privattransfer: Wer es sich im Urlaub mal so richtig gutgehen lassen möchte, kann natürlich schon im Vorfeld über das Internet einen Privattransfer für ganz Thailand buchen. Der lohnt sich zum Beispiel besonders dann, wenn man vier Personen mit viel Gepäck dabei hat und einen Minivan nutzen möchte, um in die Innenstadt gefahren zu werden. Die Preise für einen solchen privaten Transfer liegen bei knapp 1000 - 2000,- Baht und man hat die Garantie, in einem klimatisierten Fahrzeug zu landen - mit ein bisschen Glück wartet im Innenraum sogar gekühltes Trinkwasser auf den Fahrgast. 
    Hat man es im Vorfeld versäumt, einen Privattransfer zu buchen, kann man dies im Airport selbst auch noch nachholen - allerdings zahlt man dann natürlich ein wenig mehr. 
Vom Flughafen Bangkok in die Stadt
Vom Flughafen Bangkok in die Stadt

Und was ist mit dem alten Flughafen Don Mueang? 

Auch wenn der Suvarnabhumi Airport den alten Don Mueang als größter Flughafen abgelöst hat und die meisten großen Fluggesellschaften dorthin verlegt wurden, ist Don Mueang immer noch der zweitgrößte Flughafen des Landes - und hat ein größeres Passagieraufkommen als Phuket. 

Für die Thai AirAsia sowie Nok Air ist der alte Flughafen auch heute noch das Hauptdrehkreuz, von wo aus nicht nur Inlandsdestinationen, sondern auch weitere Ziele innerhalb Asiens angeflogen werden. 

Auch kleinere Fluggesellschaften wie die Orient Thai Airlines, Siam Air oder R Airlines fliegen von hier aus nach Chiang Mai, Phuket, Koh Samui und Co. Insgesamt sind es knapp 20 Fluggesellschaften, die noch vom Don Mueang Flughafen aus operieren. Die wichtigsten internationalen Ziele innerhalb Asiens sind hierbei Kuala Lumpur und Singapur, während innerhalb Thailands die meisten Flüge Richtung Chiang Mai und Phuket fliegen. 


Nachdem die Zahl der Reisenden mit der Eröffnung des Suvarnabhumi Airports drastisch gesunken waren, sind sie in den letzten Jahren wieder kontinuierlich gestiegen - Thailand hat bei Urlaubern also nichts von seiner Anziehungskraft verloren, eher ganz im Gegenteil.

Thailand-Angebot buchen
Schreiben Sie uns
Thailandreisen buchen

Professionelle und persönliche Reiseberatung. Kein nebulöses Prospekt-Geschwätz, kein "Last Minute Billig Urlaub" aus der Schublade. Unsere Angebote erstellen wir akkurat nach Ihren Vorgaben und verknüpfen diese mit unserer langjährigen Erfahrung als Thailand-Spezialisten.

Sie erhalten von uns einen speziell für Sie ausgearbeiteten Reisevorschlag welchen wir solange an Ihre Ideen anpassen werden, bis es zu 100 % passt! Reisetermin, Reiseroute und Hotels genau nach Ihren Wünschen. 

Thailand Rundreisen sind bei uns individuell und mit besonderer Note. Sie genießen eine hohe Flexibilität während Ihrer Reise, durch einen privaten Fahrer und Tour-Guide.

Thailand günstig & intensiv

Angebot: 3-wöchige Rundreise ab/bis Bangkok mit abschließendem Inselurlaub. Und das ziemlich preiswert!

Thailand Reise 3 Wochen - Abenteuer im Norden und entspannen auf z.B. Koh Samui
3 Wochen in Thailand Rundreisen inkl. Badeurlaub

Nigelnagelneu im Sortiment

Eine luxuriöse Reise durch die Kultur des Nordens, mit einer abschließenden Portion Badeurlaub im Süden Thailands. 

Reise im Norden und Baden im Süden. Eine luxuriöse Thailandreise
Rundreise im Norden & Baden im Süden Thailands

Zur Rose des Nordens

Ab Bangkok quer durch Zentralthailand nach Chiang Mai und noch weiter hoch bis ins Goldene Dreieck. 

Von Bangkok nach Chiang Mai reisen
Unterwegs nach Chiang Mai. Start in Bangkok.

Lieber Inselhopping-Urlaub?

Lassen Sie sich inspirieren von unseren Routen über Thailands schönsten Inseln. Wir erstellen Ihnen gern was eigenes.

Inselhopping-Urlaub
Inselhüpfen? Dann gibt´s hier attraktive Routen.

News und Austausch

Empfehlungen zu zahlreichen Destinationen. Persönliches Insiderwissen über Land & Leute.

Tipps für den Thailand Urlaub 2016 und 2017. KEINE Werbeangebote!

Anzeige