Reiseapotheke für Thailand

Was gehört alles hinein?

Beim Packen für den Thailand-Urlaub sollte man sie auf keinen Fall vergessen: Die kleine Reiseapotheke. Gerade dann, wenn man eine Rundreise durch Thailand plant, bei der man abseits von Großstädten oder Touristen-Hochburgen unterwegs ist, sollte man stets für Notfälle gut gerüstet sein. Doch was gehört auf jeden Fall mit in die Tasche und was kann man unter Umständen auch in Thailand noch bedenkenlos besorgen?

Auch in den thailändischen Apotheken finden sich westliche Medikamente und für die Sparfüchse auch noch weitaus günstigere asiatische Alternativen.

Reiseapotheke Thailand
Reiseapotheke Thailand

Wunddesinfektionsspray

Es kann immer einmal passieren, dass man sich eine kleine Wunde zuzieht. Passiert dies allerdings im Urlaub, sollte man auch bei kleinsten Kratzern penibel darauf achten, diese sofort zu desinfizieren. Ein Wunddesinfektionsspray wie zum Beispiel "Octenisept" tötet eventuelle Bakterien und Verunreinigungen in Wunden schnell und sicher ab. Auch (oder gerade) bei Mückenstichen sollte man ebenfalls auf das Spray zurückgreifen, um so Infektionen wirkungsvoll zu vermeiden.

Insektenabwehrmittel

In Thailand wimmelt es nur so von Mücken und Moskitos - und da sie als Erreger übler Krankheiten gelten, sollte man darauf achten, sich möglichst gut vor Mückenstichen zu schützen. Dies kann man auf die eine Art durch die richtige Kleidung und Moskito-Netze über dem Bett oder Zelt bewerkstelligen und auf die andere Art über sogenannte Insektenabwehrmittel.

 

"Autan Tropical dry Spray" wird direkt auf die Haut aufgetragen und soll bis zu acht Stunden vor den lästigen Stechfliegen schützen. Und für den Fall, dass man sich doch einen Mückenstich einfängt, sollte man die Einstichstelle zuerst sofort desinfizieren (siehe oben) und danach mit einem Mittel wie "Autan akut" für Abhilfe beim Juckreiz sorgen. Vor Ort kann der Urlauber ebenfalls sehr gute Mückenschutz-Präparate kaufen.

Medikamente gegen Durchfall

Exotische Gewürze, scharfes Essen und andere hygienische Umstände - so manch europäischer Magen reagiert, gerade in den ersten Tagen des Urlaubs, äußerst empfindlich auf die Umstellung. Die Folge können Bauchkrämpfe und Durchfall (griech. Diarrhoe) sein. Medikamente wie zum Beispiel "Loperamid AL Akut" beruhigen den Magen und stoppen die Beschwerden. Erwischt es einen unterwegs, sind zum Beispiel "Imodiumakut lingual" Schmelztabletten von Vorteil, da man für diese kein Wasser zur Einnahme benötigt, sondern sie einfach auf der Zunge zergehen lassen kann.

 

Um den Flüssigkeits- und Salzverlust bei starkem Durchfall auszugleichen, sollte man zudem Elektrolyt-Präparate wie "Elotrans" einpacken. Diese werden einfach in (abgekochtem!) Wasser aufgelöst und helfen einem dabei schnell wieder auf die Beine zu kommen. Insgesamt sollte man bei Durchfall so viel wie möglich trinken, um bei Kräften zu bleiben und dem Flüssigkeitsverlust entgegenzuwirken.

Schmerzen und Fieber

Gliederschmerzen, Schüttelfrost und Fieber, aber auch Zahnschmerzen können den Urlaub ganz massiv verleiden. Deshalb sollte die Grundversorgung mit Schmerztabletten jederzeit gesichert sein. Auf welche Wirkstoffe man dabei setzt, hängt letztlich von den eigenen Vorlieben ab. Besonders bewährt haben sich Klassiker wie Ibuprofen 400 mg. 
ACHTUNG: Von Aspirin wird abgeraten! Wegen der drohenden Gefahr innere Blutungen stark zu begünstigen (z.B. Dengue)! In tropischen Ländern wird von Aspirinpräparaten jeder Art abgeraten. Acetylsalicylsäure verdünnt das Blut und hemmt die natürliche Gerinnung.

 

Während die höher dosierten Varianten von Ibuprofen (z. B. mit 600 oder 800 mg) in Deutschland verschreibungspflichtig sind, kann man diese in Thailand problemlos in fast jeder Apotheke erwerben. Allerdings sollte man bei einem empfindlichen Magen lieber auf die hochdosierten Versionen verzichten, denn sie können unter Umständen "auf den Magen schlagen" und so zu einer Verschlimmerung des Allgemeinzustandes führen.

 

Aber Vorsicht: Gehen Fieber und Schüttelfrost nach einer Erstbehandlung mit diesen Medikamenten nicht zurück, sollte man unbedingt zeitnah einen Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen, da sich hinter diesen Symptomen auch ernstere Krankheiten - wie zum Beispiel Malaria - verstecken könnten.

Reisekrankheit- und Übelkeit

Wenn man etwas von Thailand sehen möchte, kommt man um die manchmal holprigen Wege nicht herum. Auf ausgetrampelten Pfaden, auf Schnellbooten und Fähren oder in engen Flugzeugkabinen kann der Magen dabei schon einmal rebellieren. Deshalb sind Reisetabletten wie zum Beispiel von Ratiopharm ein unbedingter Tourbegleiter.

 

Mittel gegen Reiseübelkeit gibt es natürlich auch in Kaugummiform. Diese eignen sich besonders gut bei akuten Fällen, da die Wirkstoffe bei dieser Darreichungsform besonders schnell über die Schleimhäute aufgenommen werden.

Mittel gegen Verstopfung

Manchmal kommt es vor, dass man sich auf Reisen damit schwer tut, sich zu erleichtern - was ziemlich unangenehm und vor allem auch schmerzhaft werden kann. Ein sanftes Abführmittel sollte deshalb zur absoluten Grundausstattung jeder Reiseapotheke gehören. Es löst die Obstipation und sorgt wieder für einen regelmäßigen und schmerzfreien Stuhlgang.

Antihistaminikum bei Allergiebeschwerden

Auch auf Reisen kann es urplötzlich und quasi aus dem Nichts zu allergischen Reaktionen auf Pflanzen oder andere äußere Einflüsse kommen. Heuschnupfen mit häufigem Niesen, geröteten Augen und angeschwollenen Schleimhäuten kann nicht nur auf Reisen äußerst unangenehm werden. Ein sanftes Antihistaminikum wie zum Beispiel "Cetrizin HEXAL" verspricht schnelle Abhilfe und freies Durchatmen.

Was sollte noch mitgeführt werden?

Europäer sind zumeist etwas andere Standards gewohnt, als man sie in den einfacheren Unterkünften in Thailand vorfindet. Es ist deshalb sinnvoll, neben der gutbestückten Reiseapotheke ein paar weitere Gegenstände mitzunehmen, die äußerst nützlich sein können. Dazu gehört ein kleines Desinfektionsspray, welches bequem in die Handtasche oder den Rucksack passt, genauso wie ein kleines Paket Feuchttücher.

 

Plant man Thailand auf eigene Faust (und womöglich sogar campend) zu erkunden, lohnt sich die Investition in ein anständiges Mückennetz, welches sich klein zusammenfalten lässt und nur wenig Platz im Koffer beansprucht.

Thailand-Angebot buchen
Schreiben Sie uns
Thailandreisen buchen

Professionelle und persönliche Reiseberatung. Kein nebulöses Prospekt-Geschwätz, kein "Last Minute Billig Urlaub" aus der Schublade. Unsere Angebote erstellen wir akkurat nach Ihren Vorgaben und verknüpfen diese mit unserer langjährigen Erfahrung als Thailand-Spezialisten.

Sie erhalten von uns einen speziell für Sie ausgearbeiteten Reisevorschlag welchen wir solange an Ihre Ideen anpassen werden, bis es zu 100 % passt! Reisetermin, Reiseroute und Hotels genau nach Ihren Wünschen. 

Thailand Rundreisen sind bei uns individuell und mit besonderer Note. Sie genießen eine hohe Flexibilität während Ihrer Reise, durch einen privaten Fahrer und Tour-Guide.

Thailand günstig & intensiv

Angebot: 3-wöchige Rundreise ab/bis Bangkok mit abschließendem Inselurlaub. Und das ziemlich preiswert!

Thailand Reise 3 Wochen - Abenteuer im Norden und entspannen auf z.B. Koh Samui
3 Wochen in Thailand Rundreisen inkl. Badeurlaub

Nigelnagelneu im Sortiment

Eine luxuriöse Reise durch die Kultur des Nordens, mit einer abschließenden Portion Badeurlaub im Süden Thailands. 

Reise im Norden und Baden im Süden. Eine luxuriöse Thailandreise
Rundreise im Norden & Baden im Süden Thailands

Zur Rose des Nordens

Ab Bangkok quer durch Zentralthailand nach Chiang Mai und noch weiter hoch bis ins Goldene Dreieck. 

Von Bangkok nach Chiang Mai reisen
Unterwegs nach Chiang Mai. Start in Bangkok.

Lieber Inselhopping-Urlaub?

Lassen Sie sich inspirieren von unseren Routen über Thailands schönsten Inseln. Wir erstellen Ihnen gern was eigenes.

Inselhopping-Urlaub
Inselhüpfen? Dann gibt´s hier attraktive Routen.

News und Austausch

Empfehlungen zu zahlreichen Destinationen. Persönliches Insiderwissen über Land & Leute.

Tipps für den Thailand Urlaub 2016 und 2017. KEINE Werbeangebote!

Anzeige