Ayutthaya

Historische Tempel-Anlagen und reich an alter Geschichte

Nur knapp 70 Kilometer von Thailands Metropole Bangkok entfernt liegt Ayutthaya, die alte Hauptstadt des damaligen Königreiches Siam und bietet sich damit - besonders für Kultur-Urlauber - perfekt als ein erster Stopp bei einer Rundreise durch Thailand an.

Lange Zeit galt die beeindruckende Stadt Ayutthaya als größte zentralasiatische Metropole und Zentrum der Macht. Ayutthaya ist fast vollständig von Wasser umgeben - der Fluss Chao Phraya umgibt die Stadt im Westen und Süden, im Osten wird sie vom Pa Sak umgrenzt und im Norden sind es kleinere Abkömmlinge des Flusses Lop Buri, der mittlerweile jedoch seinen Lauf geändert hat, welche die Stadt umschließen.

Durch die Begrenzung durch diese Flüsse ist Ayutthaya fast wie eine Insel - und so bietet sich für Ihren Aufenthalt in dieser faszinierenden Stadt eine Tour mit einem der bekannten Longtail Boote an, mit denen Sie sich einen ersten Eindruck und Überblick über die Stadt verschaffen können. Das Gebiet, in welchem Ayutthaya liegt, ist ein Flussbett und wird deshalb heutzutage vor allem für die Anpflanzung von Reis und für die Zucht von Shrimps genutzt. Doch in den vergangenen Zeiten waren die Flüsse der perfekte Schutz vor feindlichen Völkern, denn durch die so entstandene "Insellage" und die leicht überflutbaren Felder waren Belagerungen so gut wie ausgeschlossen.

Der Wat Mahathat in Ayutthaya - Für Kultururlauber sehr interessant.
Ayutthaya: Wat Mahathat

Reich an Kulturschätzen und Geschichte

Ayutthaya stellt auch heute noch ein imposantes Bildnis seiner reichen und beeindruckenden Geschichte dar. Schon 1351 machte der Fürst U-Thong die Stadt zur Hauptstadt des siamesischen Königreichs Ayutthaya - und daraufhin folgte eine 400 jährige Periode, in der 35 Herrscher über das Königreich wachten. In dieser Zeit wuchs und gedieh die Stadt und es wurden zahlreiche Tempel und Paläste erbaut. Im 16. Jahrhundert wurde Ayutthaya von europäischen Kaufleuten entdeckt und schon bald siedelten sich hier Deutsche, Holländer, Italiener, Franzosen und Briten an, welche durch die Erbauung von Kirchen und Kathedralen der Stadt ihren Stempel aufdrückten und die Architekturen verschiedenster Kulturen miteinander verschmelzen ließen. Im Jahr 1550 wurden die bisherigen Schutzwälle und Palisaden um die Stadt durch eine imposante Ziegelmauer ersetzt, die Sie auch heute noch erkunden können.

Das Königreich widersetzte sich etlichen Belagerungsversuchen durch die Birmanen, bis sie sich 1767 geschlagen geben musste und fast vollständig zerstört wurde. Daraufhin verließ der Herrscher Ayutthaya und gründete mit Bangkok eine neue Hauptstadt - doch die Zeugnisse der alten glorreichen Zeiten laden Sie auch heute noch dazu ein, auf den Spuren dieser einzigartigen Stadt zu wandeln und sich von ihrer Geschichte und der Architektur verzaubern zu lassen.

Die Sehenswürdigkeiten von Ayutthaya - das dürfen Sie nicht verpassen!

Ayutthaya mag zwar Ende des 18. Jahrhunderts fast vollständig zerstört worden sein - aber das bedeutet nicht, dass Sie hier nicht außergewöhnliche Stätten und Denkmäler erwarten. Bei einem Besuch in Ayutthaya sollten Sie sich auf keinen Fall folgende Sehenswürdigkeiten entgehen lassen:

  • Wang Luang – Der Königspalast
    Der Königspalast, den König Borommatrailokanat planen und erbauen ließ, wurde zwar bis auf die Grundmauern zerstört, aber selbst die Überreste sprechen Bände über die Detailverliebtheit und Raffinesse, welche in die Erbauung gesteckt wurde.
  • Wat Mahathat
    Dieser Tempel ist ein Vorzeigebeispiel für ein Ayutthaya Prang und zeigt noch immer deutliche Einflüsse der Khmer Zeit. Er dient als Schrein für buddhistische Reliquien, welcher - ähnlich einer Matroschka Puppe - aus sieben ineinander gesteckten Chedi besteht. Mit rund 46 Metern ist der Prang der höchste seiner Art in Ayutthaya und äußerst beeindruckend. Sie finden hier auch das bekannte Fotomotiv von einem Buddha-Kopf, der aus einem Baum herauszuwachsen scheint.
  • Wat Ratchaburana
    Diese Tempelanlage verfügt über eine begehbare Krypta, in der Sie die Stuckarbeiten und kunstvollen Wandmalereien aus der Zeit des siamesischen Königreiches Ayutthaya bewundern können. Einige Fundstücke aus dem Wat, wie ein goldener Elefant, befinden sich zur Ausstellung im Chao Sam Phraya Nationalmuseum.
  • Wat Phu Khao Thong
    Der imposante Tempel Wat Phu Khao Thong ruht etwa vier Kilometer außerhalb der Stadt. Es handelt sich um einen beeindruckend großen Chedi, den Sie über eine steile Treppe besteigen können. Oben angelangt erwartet Sie ein traumhafter Ausblick über die umliegenden Reisfelder. Auf dem Weg zum Wat Phu Khao Thong kommen Sie am Monument vom König Naresuan dem Großen vorbei.
  • Wat Phra Si Sanphet
    Diese einst bedeutendste Tempelanlage zählt heute zu den größten und eindrucksvollsten in Ayutthaya und das trotz der Tatsache, dass sie mittlerweile von Pflanzen überwachsen ist und von dem Tempelkomplex nur noch Ruinen übrig sind. Damals lag der Wat Phra Si Sanphet auf dem Gelände des Königspalastes und wurde als Kapelle bei religiösen Zeremonien genutzt.
  • Wat Yai Chai Mongkhon
    Dieser Tempel ist heute noch in Betrieb und wird von buddhistischen Nonnen bewohnt. Besichtigen Sie den riesigen ruhenden Buddha gehüllt in einer Safranrobe, bestaunen Sie den imposanten, Gold leuchtenden Chedi und fotografieren Sie die Reihen von Buddhafiguren, die alle in orangefarbene Tücher gekleidet sind.
  • Wihan Phra Mongkhon Bophit
    Von außen wirkt das Gebäude relativ unspektakulär, doch in seinen Mauern befindet sich einer der größten Buddhafiguren Thailands – eine vergoldete Bronzestatue mit strahlenden Augen aus Perlmutt.
  • Wat Lokaya Sutharam
    Diese Tempelanlage zeigt Ihnen einen imposanten liegenden Buddha von einer Länge von 20 Metern, der in orangefarbene Tücher gehüllt ist. Hinter der Buddhastatue liegen nur ein paar wenige Überreste eines Tempelkomplexes.
  • Wat Phanan Choeng
    Dieser sehr alte Tempel am Flussufer, der bereits vor Ayutthayas Zeit als Hauptstadt erbaut wurde, ist bis heute in Gebrauch und stark frequentiert, was vor allem an der 17 Meter hohen, sitzenden Buddhastatue innerhalb seiner Mauern liegt. Diese Figur war im 14. Jahrhundert ein Geschenk des Kaisers von China, weswegen insbesondere Thais mit chinesischer Abstammung hierhin pilgern.
  • Chao Sam Phraya Nationalmuseum
    Das Museum, welches sich inmitten der Altstadt von Ayutthaya befindet, beherbergt wertvolle Artefakte und Schnitzereien aus den ruhmreichen Zeiten der Stadt. Hier finden Sie auch die geborgenen Funde aus dem Wat Ratchaburana.
  • Chan Kasem Nationalmuseum
    Dieses Museum befindet sich in einem Palast, der einst für den mächtigen Herrscher Naresuan als Regierungssitz gedient hat. In den Räumen sehen Sie einen imposanten stehenden Buddha sowie zahlreiche weitere Buddhafiguren. Achten Sie bei einem Besuch besonders auf die architektonischen Besonderheiten des Gebäudes. Ayutthaya Historical Study Center In diesem architektonischen Meisterwerk können Sie nicht nur die im dazu gehörenden Museum ausgestellten Fundstücke betrachten, sondern auch in der reichlich bestückten Bibliothek stöbern - und damit ganz in die Geschichte dieser atemberaubenden Stadt eintauchen.

Über die ganze Stadt verteilt finden sich Chedis, Buddhastatuen und Tempelanlagen. Sie können sich einfach ein Fahrrad oder einen Motor-Roller ausleihen und Ayutthaya auf eigene Faust erkunden. Es gibt jedoch auch ein breites Angebot an Touren und mietbaren Tuk-Tuks, welche Sie an alle wichtigen und sehenswerten Orte bringen - und zumeist auch eine abendliche Fahrt vorbei an den einmalig beleuchteten Tempelanlagen beinhalten. Zudem lockt der farbenfrohe und exotische Nachtmarkt mit allerlei Andenken und kulinarischen Höhepunkten. Und auch das Nachtleben ist hier nicht zu unterschätzen: Es sind vor allem kleine Kneipen, in welchen Live Musik und ein gutes Bier mit Blick auf einen der Flüsse zum Entspannen und Amüsieren einladen.

Ayutthaya: Wat Yai Chai Mongkon
Ayutthaya: Wat Yai Chai Mongkon

Die Anreise von Bangkok nach Ayutthaya

Mit nur 70 Kilometern ist Ayutthaya quasi in "Steinwurfnähe" der thailändischen Hauptstadt und bietet sich nicht nur als Ausgangspunkt für Rundreisen durch Thailand an, sondern Sie können Ayutthaya auch als günstige Alternative zu einem Bangkok-Aufenthalt wählen. Um von Bangkok nach Ayutthaya zu gelangen, haben Sie einige Möglichkeiten, sei es mit der Bahn, dem Taxi oder ganz klassisch mit dem Boot:

  • Mit der Bahn: Die "Northern Line" sowie die "North Eastern Line" bringt Sie innerhalb von eineinhalb Stunden von Bangkok nach Ayutthaya - und ist die wohl günstigste Gelegenheit, zu reisen.
  • Mit dem Taxi oder Privattransfer: Mit knapp 30 Euro zwar deutlich teurer als mit der Bahn, dafür aber bequem und zügig. Sie können mit einem Taxi oder sogar einer Limousine an Ihren Zielort reisen - aber unbedingt den Preis im Voraus festlegen, sonst könnten Sie unangenehm überrascht werden!
  • Über Wasser: Eine stilechte Anreise erwartet Sie mit einem der zu Restaurants umgebauten Reisdschunken. Auf dieser Tour sehen Sie nicht nur die atemberaubende Landschaft, sondern genießen auch die traditionelle und bevorzugte Reiseart der Thai. Passend dazu: Flusskreuzfahrt von Bangkok nach Ayutthaya.
  • Mit dem Bus: Eine weitere, günstige (ca. 3 Euro) Alternative, um von Bangkok nach Ayutthaya zu gelangen.
Thailand-Angebot buchen
Schreiben Sie uns
Thailandreisen buchen

Professionelle und persönliche Reiseberatung. Kein nebulöses Prospekt-Geschwätz, kein "Last Minute Billig Urlaub" aus der Schublade. Unsere Angebote erstellen wir akkurat nach Ihren Vorgaben und verknüpfen diese mit unserer langjährigen Erfahrung als Thailand-Spezialisten.

Sie erhalten von uns einen speziell für Sie ausgearbeiteten Reisevorschlag welchen wir solange an Ihre Ideen anpassen werden, bis es zu 100 % passt! Reisetermin, Reiseroute und Hotels genau nach Ihren Wünschen. 

Thailand Rundreisen sind bei uns individuell und mit besonderer Note. Sie genießen eine hohe Flexibilität während Ihrer Reise, durch einen privaten Fahrer und Tour-Guide.

Thailand günstig & intensiv

Angebot: 3-wöchige Rundreise ab/bis Bangkok mit abschließendem Inselurlaub. Und das ziemlich preiswert!

Thailand Reise 3 Wochen - Abenteuer im Norden und entspannen auf z.B. Koh Samui
3 Wochen in Thailand Rundreisen inkl. Badeurlaub

Nigelnagelneu im Sortiment

Eine luxuriöse Reise durch die Kultur des Nordens, mit einer abschließenden Portion Badeurlaub im Süden Thailands. 

Reise im Norden und Baden im Süden. Eine luxuriöse Thailandreise
Rundreise im Norden & Baden im Süden Thailands

Zur Rose des Nordens

Ab Bangkok quer durch Zentralthailand nach Chiang Mai und noch weiter hoch bis ins Goldene Dreieck. 

Von Bangkok nach Chiang Mai reisen
Unterwegs nach Chiang Mai. Start in Bangkok.

Lieber Inselhopping-Urlaub?

Lassen Sie sich inspirieren von unseren Routen über Thailands schönsten Inseln. Wir erstellen Ihnen gern was eigenes.

Inselhopping-Urlaub
Inselhüpfen? Dann gibt´s hier attraktive Routen.

News und Austausch

Empfehlungen zu zahlreichen Destinationen. Persönliches Insiderwissen über Land & Leute.

Tipps für den Thailand Urlaub 2016 und 2017. KEINE Werbeangebote!

Anzeige