Loei

Der Hexentanz auf Thailändisch

Nordöstlich von Bangkok liegt die kleine verschlafene Provinz Loei kurz vor der Grenze zu Laos, die von Wirtschaftsprodukten wie Tabak, Wasserbüffel und Seide lebt. Das Reiseziel besticht durch ursprüngliche Naturlandschaften, malerische Klippen und Berge, Pinienwälder und seltene Tiere. Gerade für Naturliebhaber, Abenteuerlustige und Wanderer eignet sich das Städtchen Loei, als idealer Ausgangspunkt für Erkundungstouren. Die perfekte Reisezeit ist von Oktober bis März. Nachts fallen die Temperaturen stark ab, sodass Sie unbedingt warme Kleidung einpacken sollten.

Loei, Thailand
Phu Ruea in Loei

Die verträumte Stadt Loei hält nicht viele Sehenswürdigkeiten für Kulturinteressierte bereit. In den Vollmondnächten im Juni findet das Geiserfest Phi Ta Khoh statt. Eine buddhistische Legende berichtet vom Prinz Vessandorn, Buddhas vorletzte Inkarnation, dessen Wiedersehensfeier derart prächtig war, dass selbst Geister mitfeierten. Männer mit furchteinflößenden Masken laufen durch die Straßen und symbolisieren diese. Nach einigen Paraden und einem Feuerwerk werden die Kostüme, als Symbol des Sieges über das Böse, in den Fluss geworfen.

Landschaftliche Höhepunkte

Ausflügler mieten sich am besten ein Auto, um in die nahegelegenen Nationalparks zu kommen. Im Phu-Ruea Nationalpark treffen Sie meist einheimische Naturfreunde. Der Gipfel des Phu-Ruea liegt auf 1.365 Meter Höhe. Bei guter Sicht können Sie von hier bis zum Mekong und nach Laos sehen.

Etwa 70 Kilometer von Loei entfernt liegt der Phu-Kradueng Nationalpark. Savannen, Eichen- und Ahornwälder, seltene Raubkatzen und Affen, Klippen und Monsunwälder sind bezeichnend für diesen 350 km² großen Park. Das Besucherzentrum am Fuß des Berges ist Ausgangspunkt für den sechs Kilometer langen Wanderweg auf das Hochplateau und informiert über die große Tier- und Pflanzenwelt. Abenteuerlustige finden besonders auf dem letzten Kilometer ihre Herausforderung, da dieser ohne Treppen und Leitern kaum zu bewältigen wäre.

Ziel ist das Hauptquartier der Nationalparkleitung. Camper können hier ihr eigenes Zelt aufschlagen. Eine Buchung im Internet ist ratsam, wenn Sie in einem Bungalow übernachten wollen. Die Station ist Ausgangspunkt zahlreicher Touren zu Wasserfällen und felsigen Klippen.

Diese Sehenswürdigkeiten in Loei sollte man gesehen haben:

Loei ist, mit seinen Wäldern, Flüssen und Bergen, noch relativ „ungeküsst“ von Besucherscharen. Doch gerade aufgrund ihrer unberührten Natur wird Loei gerade für den Eco-Tourismus interessant. Und es bietet einem Erlebnisse, die man im Norden des Landes nicht mehr ungestört genießen könnte:

  • Das Huai Krathing Reservoir: Dieses natürliche Wasserreservoir umfasst sagenhafte 26 Millionen Kubikliter Wasser und liegt etwa eine halbe Stunde außerhalb der Stadt Loei in Phu Ruea. Und hier erwartet einen ein wirklich außergewöhnliches Mittagessen: Man bestellt an Land und wird dann auf ein Hausfloss gebracht. Per Speedboat kann man sich nun auf dem See wohin man will fahren lassen – und aufgrund der schieren Größe des Sees kann man hier sehr privat bleiben. Am Ziel angelangt wird das Floß vom Speedboat abgekoppelt und kann nun hier einfach sanft im Wasser treiben. Und selbst, wenn man mal auf stille Örtchen muss, kommt jemand mit dem Boot, holt einen ab und bringt einen wieder zurück. Für einen Preis von knapp 1.500 Baht (6 Essensgerichte, Getränke und Mietpreis für das Floß) ein ungewöhnliches und vor allem unvergessliches Erlebnis auf dem Wasser. Touristen verirren sich (noch) sehr selten hierhin, meistens sind es Thai aus der Umgebung, die den Nachmittag hier verbringen.
  • Die Erawan-Höhle: Nein, sie hat nichts mit ihrem berühmten Namensvetter, dem Erawan-Wasserfall zu tun, ist aber trotzdem einen Ausflug wert. Dieser Höhlentempel, auch unter dem Namen Tham Erawan bekannt, verfügt über eine riesige sitzende Buddha-Statue, die man schon von einigen Kilometern Entfernung erblicken kann und einige Schreine in seinem Inneren. Um zum Höhlentempel zu gelangen, muss man allerdings erst einmal die 600 Stufen nach oben hinter sich lassen. Aber keine Bange, der Anstieg ist nicht sehr steil und man kann zwischendurch immer wieder ein Päuschen einlegen und die Umgebung bestaunen.
    Am besten besucht man die Höhle entweder in den frühen Morgenstunden oder aber am späten Nachmittag. Besonders der Sonnenuntergang soll von hier oben ein einmalig schönes Erlebnis sein.
  • Chiang Khan: In diesem Bezirk der Provinz Loei befindet sich „Kaeng Khut Khu“, was wörtlich übersetzt „Gewundene Stromschnelle“ bedeutet. Diese Stromschnellen im Mekong haben über den Lauf der Jahrhunderte vielfarbige Felsen vollkommen glatt geschliffen – gerade für Hobbyfotografen eines der beeindruckendsten Motive der Region, und vor allem noch ein absoluter Geheimtipp! Die Stromschnellen liegen etwa 5 km außerhalb der Kleinstadt Chiang Khan und an den Ufern haben sich zahlreiche Garküchen niedergelassen. Hier kann man zum einen eine lokale Spezialität ausprobieren, Kokosnuss-Bonbons namens Ma-Prow Gaaw, oder „Gung Den“, tanzende, weil noch lebendige Mini-Shrimps.
    Mit dem Tuk-Tuk aus der Stadt kostet die Fahrt zu den Stromschnellen knapp 100 Baht. 
Chiang Khan
Chiang Khan in der Provinz Loei

Anreise nach Loei

  • Mit dem Bus: Der Busbahnhof liegt am südlichen Stadtrand. Mehrmals täglich verkehren Busse zwischen Bangkok, Udon Thani, Phitsanulok und Khon Kaen, wo sich die nächsten Flughäfen befinden.
  • Mit dem Zug: Von Bangkok aus mit dem Nacht- oder Tagzug bis nach Udon Thani - weiter mit dem Bus nach Loei.
  • Mit dem Flugzeug: Loei besitzt einen eigenen Flughafen. Nur die Nok Air fliegt hier 1 mal täglich ab Bangkok vom Don Mueang airport.
Thailand-Angebot buchen
Schreiben Sie uns
Thailandreisen buchen

Professionelle und persönliche Reiseberatung. Kein nebulöses Prospekt-Geschwätz, kein "Last Minute Billig Urlaub" aus der Schublade. Unsere Angebote erstellen wir akkurat nach Ihren Vorgaben und verknüpfen diese mit unserer langjährigen Erfahrung als Thailand-Spezialisten.

Sie erhalten von uns einen speziell für Sie ausgearbeiteten Reisevorschlag welchen wir solange an Ihre Ideen anpassen werden, bis es zu 100 % passt! Reisetermin, Reiseroute und Hotels genau nach Ihren Wünschen. 

Thailand Rundreisen sind bei uns individuell und mit besonderer Note. Sie genießen eine hohe Flexibilität während Ihrer Reise, durch einen privaten Fahrer und Tour-Guide.

Thailand günstig & intensiv

Angebot: 3-wöchige Rundreise ab/bis Bangkok mit abschließendem Inselurlaub. Und das ziemlich preiswert!

Thailand Reise 3 Wochen - Abenteuer im Norden und entspannen auf z.B. Koh Samui
3 Wochen in Thailand Rundreisen inkl. Badeurlaub

Nigelnagelneu im Sortiment

Eine luxuriöse Reise durch die Kultur des Nordens, mit einer abschließenden Portion Badeurlaub im Süden Thailands. 

Reise im Norden und Baden im Süden. Eine luxuriöse Thailandreise
Rundreise im Norden & Baden im Süden Thailands

Zur Rose des Nordens

Ab Bangkok quer durch Zentralthailand nach Chiang Mai und noch weiter hoch bis ins Goldene Dreieck. 

Von Bangkok nach Chiang Mai reisen
Unterwegs nach Chiang Mai. Start in Bangkok.

Lieber Inselhopping-Urlaub?

Lassen Sie sich inspirieren von unseren Routen über Thailands schönsten Inseln. Wir erstellen Ihnen gern was eigenes.

Inselhopping-Urlaub
Inselhüpfen? Dann gibt´s hier attraktive Routen.

News und Austausch

Empfehlungen zu zahlreichen Destinationen. Persönliches Insiderwissen über Land & Leute.

Tipps für den Thailand Urlaub 2016 und 2017. KEINE Werbeangebote!

Anzeige