Mo

07

Dez

2015

Nachtleben von Bangkok - Vergnügungsviertel

Die attraktivsten Vergnügungsviertel für Urlauber in Bangkok - Aus objektiver Perspektive und für einen speziellen Reisetyp, welchen wir nicht bedienen! Jedoch informieren.

Der folgende Beitrag beschäftigt sich mit einem Thema, welches Ihnen in den Medien oft falsch dargestellt wird und deswegen in Deutschland zu kontroversen Diskussionen führt. Wenn die Sonne hinter dem Mae Nam Chao Phraya versinkt, gehen in Bangkok die bunten Lichter der Vergnügungsviertel an. Wir beschränken uns nachfolgend auf die Beschreibung der drei Entertainment-Zentren, die von Touristen aus der westlichen Welt besucht werden, obgleich das Angebot für Einheimische wesentlich umfangreicher ist. 

Vergnügungsviertel in Bangkok
Das Nachtleben von Bangkok - Speziell!

Dies sollten Sie eingangs wissen über das Nachtleben in Bangkok:

In den Medien lesen Sie oft, dass Touristen aus aller Welt mit ihrer Vergnügungssucht der thailändischen Gesellschaft mehr schaden als nutzen. Es wird behauptet, dass Vergnügungsviertel wie PatpongNana Plaza und Soi Cowboy jeden Einheimischen provozieren würden und die dort arbeitenden Girls zu diversen Dienstleistungen gezwungen werden. Das ist schlicht und ergreifend falsch. Es gibt kaum eine Nation auf dieser Welt, die mehr für Entertainment übrig hat als die Thais.


Jeden Abend brechen Zehntausende von Touristen auf, um irgendwo in Bangkok den Tag nach ihren Vorstellungen ausklingen zu lassen. Bei den Thais ist dies keineswegs anders, nur gehen die an ihre favorisierten Orte, von denen Sie aufgrund der Ihnen fremden Schriftzeichen nichts wissen. Gegen sechs Uhr abends fangen die meist jungen Frauen in den von uns besuchten Vergnügungsvierteln mit ihrem Job an. Keiner zwingt sie dazu, sie werden ausschließlich von familiären Wünschen oder eigenen Ansprüchen getrieben. Sie gehen einer Arbeit nach, die besseres Einkommen als herkömmliche Tätigkeiten in Aussicht stellt. Zudem steht für viele der Gedanke dahinter, möglichst schnell einen spendablen Ausländer zu finden, der langfristig mit finanziellem Engagement alle Sorgen vergessen lässt.

Themenrelevanter Artikel: Prostitution in Thailand - Das Tabuthema

 

Aus unserer Sicht sollten Sie sich selbst ein objektives Bild machen und sich nicht von den Vorurteilen aus den Medien leiten lassen. Fakt ist, dass das Nachtleben der pulsierenden Millionenstadt einmaligen Charakter aufweist und einfach angeschaut werden sollte. Nachfolgend beschreiben wir die besagten Vergnügungsviertel detailliert. 

Patpong - der weltbekannte Klassiker in Bangkoks Vergnügungsmeile

Das Vergnügungsviertel Patpong ist das Erste und älteste seiner Art. Es entstand bereits in den Zeiten, als amerikanische Soldaten im Vietnamkrieg kämpften und zur Erholung in Thailand pausierten. In den 70ern des letzten Jahrhunderts gab es übrigens an allen US-Militärbasen im Königreich umfangreiche Vergnügungsviertel. Beispielsweise in Udon Thani im Isaan und U-Tapao, unweit von Pattaya. Die Patpong bestand seinerzeit aus einer Straße mit vergleichsweise wenigen Bars. Das sollte sich nach dem Ende des Vietnamkriegs schnell ändern.


Als die ersten Touristen aus Europa in Thailand eintrafen, entstanden überall neue Nachtklubs, Go-go-Bars, Restaurants und Diskotheken. Die Patpong wurde auf mehrere Straßen und Seitengassen ausgeweitet, denn die dahin strömenden Menschenmassen nahmen immer umfangreichere Dimensionen an. Bald entdeckten einheimische Händler die Patpong als attraktive Shoppingmeile und bauten bei Einbruch der Dunkelheit ihre Stände auf. Das machen sie heute noch, nur haben sich die Angebote der neuen Zeit angepasst und sind aktuell weitgehend frei von allem, was unter den Begriff Markenpiraterie fällt. Die Patpong liegt im Bezirk Silom und ist heute kleiner als vor zehn Jahren.


Übrig sind aktuell zwei Straßenzüge, die jedoch alles offerieren, was Urlauber aus westlichen Ländern an Entertainment wünschen. Ein Teil der Patpong hat sich als Boystown etabliert, während der andere Straßenzug eher Heterosexuelle anspricht. Sehenswert sind in diesem Bereich die Go-go-Bars Black Pagoda sowie Kings Castel eins und zwei. Wenn Sie Livemusik oder Abtanzen bevorzugen, sollten Sie im "Radio City" oder in der Diskothek "Lucifer" vorbeischauen.


Ignorieren sollten Sie Einheimische, die Sie auf dem Strip in Etablissements im zweiten Stock locken möchten. Hier erwartet Sie nichts anderes als im Erdgeschoss, aber unverschämte Preise und Ärger bei Protest. Sie erreichen die Patpong mit der Skytrain (Haltestelle Sala Daeng BTS) oder mit der U-Bahn (Haltestelle Silom MRT). 

Soi Cowboy - das zweitälteste Vergnügungsviertel in Bangkok

Namensgebend war die erste Bar in der kleinen Straße zwischen Asoke und Soi 23 Sukhumvit Road. Die hieß Cowboy Bar und so erhielt die kurze Verbindungsstraße von den Einheimischen die Bezeichnung Soi Cowboy, wobei Soi für Gasse steht. Den Pionier gibt es nicht mehr, dafür aber etwa 40 Etablissements mit unterschiedlichem Unterhaltungsangebot. Musikkneipenwechseln sich ab mit typischen Girliebars, gefolgt von Striptempeln, Restaurants und Go-go-Bars.


Die Atmosphäre ist in der Soi Cowboy wesentlich entspannter als auf der Patpong, zudem ist alles hell beleuchtet und sehr übersichtlich. Hier können Sie beispielsweise im Ships-Inn ausgezeichnete Thaiküche genießen, Pool spielen oder einfach die Szene an einem der vielen Außenplätze auf sich einwirken lassen. Nahezu alle Bars verfügen über Sitzgelegenheiten im Freien, Sie finden daher immer einen ruhigen Platz, an dem Sie auch aktuelle Sportevents auf großen Bildschirmen verfolgen können.


Unter den Bars befinden sich weltberühmte Klassiker wie beispielsweise das "Tilac", welches seit Jahrzehnten internationale Gäste mit niedrigen Getränkepreisen anzieht. Etwas teurer sind aufwendig designte Etablissements wie das "Baccara". Die aufregendsten Shows erleben Sie jedoch im "Long Gun", hier lassen die Girls an manchen Abenden mehr Haut sehen, als eigentlich erlaubt ist. Allerdings ist die Bar dafür bekannt und daher meist überfüllt, eine Alternative bietet Ihnen zum Beispiel das völlig neu gestaltete "Dollhouse". 

Die Soi Cowboy ist zweifelsohne eines der interessantesten Vergnügungsviertel der thailändischen Hauptstadt. Das facettenreiche Angebot zieht jeden Abend nach Sonnenuntergang zahllose Menschen aus der ganzen Welt an. 


Sie erreichen die Soi idealerweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die mit perfekter Taktung und günstigen Tarifen bis weit nach Mitternacht zur Verfügung stehen. Sollten Sie sich für die MRT Bangkoks (U-Bahn) entscheiden, steigen Sie bitte an der Sukhumvit-Station aus. Fällt Ihre Wahl auf die Skytrain, ist die Aksoke-Station Ihr Ort zum Aussteigen. Beide Optionen erfordern nur wenige Schritte bis zum Ziel.

Das jüngste Vergnügungsviertel Bangkoks - Nana Plaza

Die Nana Plaza gibt es seit den frühen 90er-Jahren, sie befindet sich in der Soi 4 am unteren Ende der Sukhumvit-Road und liegt gegenüber dem Nana-Hotel. Das dreistöckige Gebäude zieht mit seiner Hufeisenform mehr Nachtschwärmer in seinen Bann als die anderen Hotspots. Grund sind moderate Preisgestaltung und Bars, die mit sehr abwechslungsreichen Shows begeistern. Auch hier bieten im Atrium angesiedelte offene Beer-Bars Außenplätze für diejenigen, die weniger an den Go-go-Bars interessiert sind.

 

Hier sitzen Sie bequem im Freien und können Touristen von allen Kontinenten beobachten. In der ersten Etage finden Sie Bars von internationalem Rang, Namen wie "Playschool" und "Rainbow" sind bei Urlaubern aus aller Welt unverwechselbare Begriffe. In der zweiten Etage wechseln sich Bars und Go-go-Klubs ab. Etablissements wie das "Angel Witch" oder der "G-Spot" sind besonders gerne besucht, obgleich auch die anderen Hotspots ihre exotischen Reize ausstrahlen.

 

Sollten Sie Klubs mit aufwändigen Shows favorisieren, sind Sie im dritten Stock richtig, hier finden Sie ausschließlich derartige Etablissements in vielfältiger Art. Empfehlenswert ist hier das "Carousel", in dem sich Dutzende von Tänzerinnen auf zwei rotierenden Plattformen erotisch zu international bekannten Songs bewegen.

 

Ihnen sei zur Orientierung gesagt, dass auf allen drei Etagen jeweils die östlichen Etablissements mit sogenannten Ladyboys angefüllt sind, während Sie auf der westlichen Komplexseite mehrheitlich auf wirkliche Damen treffen. Die Nana Plaza ist das bei Weitem beliebteste Ausgehviertel in Bangkok, selbstverständlich finden Sie in unmittelbarer Umgebung zahlreiche Restaurants und Hotels auf internationalem Niveau. Die Aktion startet allabendlich gegen 19 Uhr, die Shows beginnen in der Regel nach 22 Uhr. 

Sie erreichen auch dieses Vergnügungsviertel mit der Skytrain Bangkoks BTS und steigen an der Haltestelle Nana (Soi 4) aus. Von hier sind es nur wenige Meter zu Fuß bis zur Nana Plaza.

Abschließend einige Tipps zum Nachtleben 

Sie finden in allen hier beschriebenen Vergnügungsvierteln unterschiedliche Besonderheiten und Charakteristiken. Nur vor Ort können Sie die Entscheidung treffen, welches Ihren Ansprüchen perfekt nahekommt oder Sie am meisten anspricht. Sie sind in jedem Viertel in legerer Freizeitkleidung willkommen, es besteht in keiner Bar ein Dress Code, wie er beispielsweise in Deutschland anzutreffen ist. Ebenso ist es unerheblich, ob Sie als Single, als Paar oder in größeren gemischten Gruppen erscheinen, Sie werden überall stets freundlich und zuvorkommend bedient.


Die Damen sind in der Regel dezent zurückhaltend, stehen jedoch immer für lockeren Small Talk zur Verfügung. Sollten Sie auf weibliche Gesellschaft wert legen, wird sie Ihnen sofort zuteil, wenn Sie Ihrer Gesprächspartnerin einen sogenannten Ladydrink offerieren. Der belastet Ihr Budget mit maximal 200 Baht, welche gut investiert sind, weil Ihnen die Unterhalterin wertvolle Informationen zu angesagten Restaurants, trendigen Bars und vielen anderen Dingen geben kann.


Ob Sie danach weitere Interessen verfolgen, liegt ausschließlich bei Ihnen, der Drink alleine verpflichtet zu nichts. Sie werden in allen Vergnügungsvierteln niemals Ärger bekommen, solange Sie höflich bleiben, die Landessitten beachten und den Einheimischen den gleichen Respekt entgegenbringen, wie er Ihnen zuteilwird. Sie sollten sich einfach natürlich geben und keinesfalls mit materiellen Werten protzen, denn das schafft Unstimmigkeiten ebenso, wie Gelegenheit Diebe auf den Plan bringt.

 

Wenn Sie glauben, dass Ihnen ein weiblicher Guide die Reize Siams eindrucksvoller vermitteln kann, müssen Sie 600 bis 700 Baht als Bar Fine kalkulieren. Dann können Sie eine unvergessliche Nacht in Bangkok in netter Gesellschaft erleben, vorausgesetzt Sie einigen sich mit Ihrer Auserwählten über das für Sie bestimmte Honorar. In aller Regel liegen Sie mit Ihrer Vermutung richtig und erfahren in wenigen Stunden mehr über Thailand, als Ihnen der gesamte Urlaub offenbaren würde.


Sie wissen nach der Lektüre dieses Beitrags, was Sie in den Vergnügungsvierteln von Bangkok allgemein erwartet, was Sie daraus machen, bleibt ausschließlich Ihnen überlassen. Alle Angaben beziehen sich auf Ende 2015 und können selbstverständlich jederzeit Änderungen unterliegen.


Thailand-Angebot buchen
Schreiben Sie uns
Thailandreisen buchen

Professionelle und persönliche Reiseberatung. Kein nebulöses Prospekt-Geschwätz, kein "Last Minute Billig Urlaub" aus der Schublade. Unsere Angebote erstellen wir akkurat nach Ihren Vorgaben und verknüpfen diese mit unserer langjährigen Erfahrung als Thailand-Spezialisten.

Sie erhalten von uns einen speziell für Sie ausgearbeiteten Reisevorschlag welchen wir solange an Ihre Ideen anpassen werden, bis es zu 100 % passt! Reisetermin, Reiseroute und Hotels genau nach Ihren Wünschen. 

Thailand Rundreisen sind bei uns individuell und mit besonderer Note. Sie genießen eine hohe Flexibilität während Ihrer Reise, durch einen privaten Fahrer und Tour-Guide.

Thailand günstig & intensiv

Angebot: 3-wöchige Rundreise ab/bis Bangkok mit abschließendem Inselurlaub. Und das ziemlich preiswert!

Thailand Reise 3 Wochen - Abenteuer im Norden und entspannen auf z.B. Koh Samui
3 Wochen in Thailand Rundreisen inkl. Badeurlaub

Nigelnagelneu im Sortiment

Eine luxuriöse Reise durch die Kultur des Nordens, mit einer abschließenden Portion Badeurlaub im Süden Thailands. 

Reise im Norden und Baden im Süden. Eine luxuriöse Thailandreise
Rundreise im Norden & Baden im Süden Thailands

Zur Rose des Nordens

Ab Bangkok quer durch Zentralthailand nach Chiang Mai und noch weiter hoch bis ins Goldene Dreieck. 

Von Bangkok nach Chiang Mai reisen
Unterwegs nach Chiang Mai. Start in Bangkok.

Lieber Inselhopping-Urlaub?

Lassen Sie sich inspirieren von unseren Routen über Thailands schönsten Inseln. Wir erstellen Ihnen gern was eigenes.

Inselhopping-Urlaub
Inselhüpfen? Dann gibt´s hier attraktive Routen.

News und Austausch

Empfehlungen zu zahlreichen Destinationen. Persönliches Insiderwissen über Land & Leute.

Tipps für den Thailand Urlaub 2016 und 2017. KEINE Werbeangebote!

Anzeige