Di

08

Apr

2014

Telefonieren und Internet in Thailand

Provider, Kosten und an wen man sich wenden kann.

Ferien hin oder her – telefonieren und das Internet nutzen möchte fast jeder gern im Thailand-Urlaub. Ob man die Internetverbindung nun geschäftlich oder privat benötigt, im Königreich gibt es kaum noch Regionen, wo es kein WLAN-Netz gibt.

Und selbst wenn Sie ohne einen eigenen Laptop nach Thailand reisen, hinter jeder zweiten Ecke lauert ein Internet-Shop, mit alten, aber tauglichen PCs.

Internet und Telefonieren in Thailand
Selbst mit dem Laptop am Strand (wenn man es braucht) ist kein Problem.

SIM Karte (Prepaid) in Thailand kaufen

Kein Problem. Schon bei Ankunft am Flughafen werden Ihnen erste kostenlose „Proben“ der Anbieter in die Hände gedrückt. Sie werden mit Namen wie: 1,2 Call – TRUE – und Happy Tourist (die Eigennamen würd ich kursiv machen) konfrontiert. Für einen 3-wöchigen Urlaub muss bei der Wahl des Anbieters nicht viel überlegt werden.

Falls Sie keine kostenlose SIM-Karte bekommen sollten, besteht die Möglichkeit im nächsten 7-eleven-Shop diese für durchschnittlich 100 Baht zu kaufen.

Fragen Sie einfach nach „1,2, Call SIM PREPAID CARD“ (99 Baht). Anschließend können Sie diese (ebenfalls im 7-eleven) mit einem beliebigen Guthaben versehen.

Internet-Stick erwerben

Gute Erfahrungen hat der Autor mit dem Model von AIS machen dürfen (Siehe Abbildung). Die Kosten belaufen sich auf durchschnittlich 1.400 thailändische Baht. Mit diesem Model (ein Router) können bis zu 8 Geräte gleichzeitig connectet werden.

Für den Kauf einer passenden Simkarte sowie das Aufladen von Guthaben empfiehlt es sich, in den nächsten AIS Store zu fahren und die netten (meist gut englischsprechenden Mitarbeiter) um Hilfe zu bitten.

Außerdem können diese Sie bestens über ein monatliches Internet-Paket beraten (ohne Vertrag!).

Ein Beispiel: 30 Tage Internet-Paket von AIS: 5 GB Datenvolumen kosten ca. 1.000 THB. Geschwindigkeit 3G.

Wie ist der WiFi Empfang?

Jedes Hotel im Land hat mittlerweile WiFi, in den seltensten Fällen wird dafür etwas berechnet. Die Verbindungen schwanken sehr stark, sind aber durchweg brauchbar. Tablet-PCs mit einlegbarer SIM Card können prima mit DTAC oder einem vergleichbaren Provider betrieben werden. Die Leistungspakete umfassen in der Regel einige GB an Leistungsverbindungen (UMTS o.ä.) und fallen danach bis zum Ablauf der Buchungsphase auf EDGE oder andere Übertragungsparameter zurück. Zusätzlich gibt es auch andere Pakete mit reinen Hochleistungsverbindungen zu erwerben. Der schnelllebige Markt bringt ständig neue Promotions an den Tag. Manche öffentlichen Gebäude oder Plätze in Ballungszentren werden ebenfalls mit WiFi versorgt.

3G - Thailand und das Verlangen nach Verbindungskomfort

Sendemast in Thailand

Das Schwellenland Thailand sieht sich als baldige Industrienation und spürte in jüngster Vergangenheit recht nachhaltig, wie es um die eigene Infrastruktur bestellt ist. Die mobile Telekommunikation brachte Handyempfang bis in das vorletzte Bauerndorf auf dem Land und die Anbieterfirmen kennen dank mangelnder Prospekthaftung kaum noch Grenzen bei ihren PR Lügen. Die Thais verkauften die 3G Geräte bereits Jahre, bevor der erste 3G Sendemast außerhalb der Hauptstadt an das System angeschlossen oder errichtet war. Technologie spielt hier eine große Rolle und nur das neueste und feinste Smartphone in den Händen der User, ist gerade einmal gut genug um als Statussymbol seinen Dienst zu erfüllen.


Die Marktführer im Königreich

Der Platzhirsch AIS litt nach der Flucht des Gründers und Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra unter mangelndem VIP Bonus. Als erste Mobilfunkgesellschaft mit landesweitem Netz, hatte AIS zur Amtszeit des ehemaligen Chefs der Truppe die absolute Marktführerposition inne. Das bröckelte so nach und nach etwas ab und die innovativ engagierten Mitbewerber DTAC und TRUE nagten an den Marktanteilen des Giganten AIS, der mit seinem 1-2-call Prepaid Programm nach dem Millennium den Großteil der Handybesitzer betreute.

Im frühen GSM Mobilephonesektor galt der Platzhisch AIS als das Non-Plus-Ultra für Thais und der GSM Empfang in weiten Regionen des Landes bescherte diesen erstmalig einen Zugang zur Telefonie überhaupt, denn so genannte Landlines gab es dort oftmals noch gar nicht. Ein Preiskrieg in der Mitte des ersten Jahrzehnts nach dem Millennium brachte einen Einbruch der dem Kunden abgeforderten Minutenpreis für Verbindungen mit sich. Sehr zum Wohle der Kunden entfernte sich die mächtige AIS immer mehr aus dem Scheinwerferlicht des fast Monopolisten.

DTAC entwickelte sich vorwiegend in den Ballungszentren und bot erheblich bessere Verbindungsgeschwindigkeiten zu bezahlbareren Preisen an. GPRS von AIS war völlig überfordert und sorgte zwar in den Provinzen für „Connectivity“ im Datenbereich, aber dabei durfte dann auch fast jedes gesendete oder empfangene Byte mit Handschlag begrüßt werden. DTACs Hauptaktionär ist die Telnor, der norwegische Mobilfunkexperte. TRUE bietet sich als 3. Provider in Thailand an, aber deren Netze wirken etwas überzeichnet und überlastet. Ein wirksamer Kundendienst bei TRUE in einer anderen Sprache (als Thai) ist nur als sehr ungenügend zu bezeichnen.

DTAC (Provider)
DTAC - Provider

Lohnt sich VOIP in Thailand?

Ja, es kann mit der VOIP Technologie recht preiswert nach beispielsweise Deutschland telefoniert werden. Auch Skype und andere Systeme zur Kommunikation funktionieren einwandfrei bei gutem Empfang im Gerät oder einer verfügbaren ADSL Leitung. Günstigere Vorwahlen per regulärer Telefonie, bedienen sich ebenfalls einer professionellen VOIP ähnlichen Methodik. Dazu gehören die Vorwahlen (zu wählen vor den Landeskennzahlen): TAC 004+, TRUE 006+ (TDM Connection), TOT 007+, TOT 008+, CAT 009+. Ohne Vergünstigungen beim Tarif ist 001+ der so genannte Exit Dialcode der CAT (normale Telefonie). Achtung! Nicht immer funktionieren die Discountvorwahlen, besonders vom Handy aus nicht oft.

Lohnt sich ein Gerätekauf (Handy, Laptop etc.) in Thailand?

Nein, abgesehen von vielen Fakes und Copies gibt es in Thailand oft Ärger mit den Gewährleistungsbedingungen. Zubehör ist oft günstiger für Smartphones und Laptops, die Geräte werden vom Preisniveau her aber weltweit zu fast identischen Preisen gehandelt. Ihr in Thailand gekauftes Markengerät (Apple, Samsung, etc.) hat gegebenenfalls eine andere Konfiguration und das kann zu späteren Garantieproblemen daheim führen.

Welche Erfahrungen haben Sie machen können? Gibt es Tipps, Ergänzungen oder Empfehlungen?


Thailand-Angebot buchen
Schreiben Sie uns
Thailandreisen buchen

Professionelle und persönliche Reiseberatung. Kein nebulöses Prospekt-Geschwätz, kein "Last Minute Billig Urlaub" aus der Schublade. Unsere Angebote erstellen wir akkurat nach Ihren Vorgaben und verknüpfen diese mit unserer langjährigen Erfahrung als Thailand-Spezialisten.

Sie erhalten von uns einen speziell für Sie ausgearbeiteten Reisevorschlag welchen wir solange an Ihre Ideen anpassen werden, bis es zu 100 % passt! Reisetermin, Reiseroute und Hotels genau nach Ihren Wünschen. 

Thailand Rundreisen sind bei uns individuell und mit besonderer Note. Sie genießen eine hohe Flexibilität während Ihrer Reise, durch einen privaten Fahrer und Tour-Guide.

Thailand günstig & intensiv

Angebot: 3-wöchige Rundreise ab/bis Bangkok mit abschließendem Inselurlaub. Und das ziemlich preiswert!

Thailand Reise 3 Wochen - Abenteuer im Norden und entspannen auf z.B. Koh Samui
3 Wochen in Thailand Rundreisen inkl. Badeurlaub

Nigelnagelneu im Sortiment

Eine luxuriöse Reise durch die Kultur des Nordens, mit einer abschließenden Portion Badeurlaub im Süden Thailands. 

Reise im Norden und Baden im Süden. Eine luxuriöse Thailandreise
Rundreise im Norden & Baden im Süden Thailands

Zur Rose des Nordens

Ab Bangkok quer durch Zentralthailand nach Chiang Mai und noch weiter hoch bis ins Goldene Dreieck. 

Von Bangkok nach Chiang Mai reisen
Unterwegs nach Chiang Mai. Start in Bangkok.

Lieber Inselhopping-Urlaub?

Lassen Sie sich inspirieren von unseren Routen über Thailands schönsten Inseln. Wir erstellen Ihnen gern was eigenes.

Inselhopping-Urlaub
Inselhüpfen? Dann gibt´s hier attraktive Routen.

News und Austausch

Empfehlungen zu zahlreichen Destinationen. Persönliches Insiderwissen über Land & Leute.

Tipps für den Thailand Urlaub 2016 und 2017. KEINE Werbeangebote!

Anzeige